Neuromuskulären Zentren der DGM

DGM-Gütesiegel für Neuromuskuläre Zentren (NMZ)

Im Jahr 2000 hat die DGM erstmals Qualitätskriterien für Neuromuskuläre Zentren (NMZ) beschlossen. Diese stellen die Basis für die Vergabe eines Gütesiegels dar, welche alle drei Jahre überprüft wird.

Die Einführung eines Gütesiegels verfolgt das Ziel, bundesweit einheitliche Standards für die Diagnose, Behandlung und Versorgung von Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen auf einem qualitativ anerkannten Niveau zu präzisieren und damit sicher zu stellen.

Neuromuskuläre Zentren erhalten dieses Gütesiegel, mit dem sie ihre Zertifizierung ausweisen können.

Die nachfolgend einsehbaren Standards wurden von der Arbeitsgruppe Gütesiegel festgelegt.
Diese setzt sich zusammen aus:
Prof. Dr. Andreas Engelhardt, Oldenburg
Joachim Sproß, DGM Freiburg
Prof. Dr. Walter Haupt, Köln
Dr. Arpad von Moers, Berlin
Prof. Dr. Bernhard Neundörfer, Erlangen
Prof. Dr. Karlheinz Reiners, Würzburg

Download zum Thema