13.04.2021 | In eigener Sache

Aktueller Stand der Corona-Impfungen für Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen, pflegende Angehörige und Eltern muskelkranker Kinder

Wie von uns befürchtet, wurden pflegende Angehörige und somit auch Eltern pflegebedürftiger Kinder in der aktuellen Begründung zur Corona-Impfverordnung (die immer noch nicht öffentlich zugänglich ist) aus der ersten Priorität entfernt. Sie sind jedoch weiterhin als Kontaktpersonen ambulant pflegebedürftiger Menschen direkt in § 3 Abs. 1 Nr. 3 a der Verordnung genannt und somit der zweiten Priorität zugeordnet. Zusammen mit unseren Dachverbänden hatten wir gegen die geplante Änderung protestiert, konnten uns aber leider nicht durchsetzen. Glücklicherweise sind inzwischen fast alle Bundesländer soweit, Menschen der zweite Priorität zur Impfung zuzulassen. Obendrein haben alle nun die Möglichkeit, sich direkt bei ihren Hausärzten zur Impfung anzumelden, die ihre Patienten dann selbst priorisieren. Insofern sind wir zuversichtlich, dass Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen, pflegende Angehörige und Eltern muskelkranker Kinder sich dennoch zeitnah impfen lassen können.

Hier zur Übersicht der derzeitigen Impfsituation in unserem Corona-Infobereich.