Zwei neue Print-Ratgeber zum Thema Hilfsmittel

Allgemein und speziell für Kinder und Jugendliche

(sc) Der Informationsbedarf für Patienten und Angehörige wächst. Auch wenn Internet-Portale boomen, sind Print-Ratgeber nach wie vor eine gute Möglichkeit sich zu informieren. Deshalb möchten wir Ihnen zwei neue Print-Ratgeber zum Thema Hilfsmittel vorstellen:

I. „Das richtige Hilfsmittel für mich“ Mehr Lebensqualität im Krankheits- und Pflegefall

Norbert Kamps (DIN A 5-Format, 160 Seiten, Walhalla-Verlag, ISBN: 978-3-8029-7322-2)

Norbert Kamps vermittelt in seinem aktuellen Ratgeber „ Das richtige Hilfsmittel für mich“ fundiert Sach- und Praxiserfahrungen über die Rahmenbedingungen der Hilfsmittelversorgung im privaten Alltag. Mit dem Anliegen „Experte in eigener Sache werden“ möchte der Autor Betroffene über Ansprüche und Rechte zum Thema Hilfsmittel und den Modalitäten der gesetzlichen und privaten Kranken und Pflegekassen informieren.
Angefangen bei der Ermittlung der persönlichen Bedarfsanalyse bis hin zu den Finanzierungsmodalitäten der jeweiligen Kassen werden rechtliche Hintergründe und vielfältige Informationen gegeben. Die Antragstellung wird Schritt für Schritt erklärt und mit Checklisten, Tipps ergänzt. Die Praxisbeispiele sind explizit im Text mit aufgeführt und werden markant hervorgehoben.
Darüber hinaus gibt Norbert Kamps wichtige Hinweise zu Themen wie Mitspracherecht, Widerspruchsmöglichkeiten, Zuzahlungen, praxisrelevante Versorgungsziele und viele alltagsbezogene Ideen und Erklärungen.

Norbert Kamps ist Beratender Ingenieur für Hilfsmittelversorgung und Medizintechnik, Referent für Hilfsmittelversorgung beim Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS) und als Fachautor bekannt.

II. MOBITIPP „Kinder - selbstständig mobil“

(Magazin-Einzelexemplar, DIN A 4-Format, 52 Seiten, beim Herausgeber/Verlag „neoskript“ – Volker Neumann bestellen, Kostenausgleich 5,- €)
Die Ratgeber-Ausgabe 2 „MOBITIPP“ widmet sich dem Thema „Kinder- selbstständig mobil“. Damit wird das Anliegen von Familien/Eltern aufgegriffen, deren Kind/Kinder – trotz Handicap – ihren Alltag möglichst selbstständig, selbstbestimmt und aktiv leben möchten.

„Was traue ich meinem Kind zu? Wie fördere ich die Autonomie meines Kindes?“ mit diesen einleitenden Fragen wird die Thematik eröffnet.
Das Magazin ist in vier Schwerpunkte aufgeteilt:

1. Praxis:

- Selbstständigkeit lernen im Alltag, beispielsweise im Straßenverkehr, im Urlaub

2. Therapie:

- Fachleute informieren über Frühförderung, Sport, Sitzschalenanpassung, Stehtraining

3. Markt:

- Hersteller (kleine Marktübersicht), Vorstellung von Einzelprodukten aus dem Hilfsmittelbereich und Bedarfsermittlung

4. Recht/Ratgeber:

- Rechtslage bei der Hilfsmittelversorgung für Kinder und Jugendliche

- Rat und Hilfe - wer unterstützt fundiert, gibt praktische Tipps und Hinweise. Dazu werden verschiedene Info-Portale übersichtlich zu finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten, Selbsthilfe, Mutter/Vater-Kind-Kuren mit behinderten Kindern u.v.m. genannt.

Das Magazin bietet eine praxisnahe Orientierungshilfe für Eltern und Kinder mit dem Wunsch nach mehr Mobilität und Lebensqualität im Alltag.

Herausgeber und Verlag: neoskript – Volker Neumann, Tel.: 02174 7328034 oder Internet:www.neoskript.de