Neuromuskuläre Patienten physiotherapeutisch behandeln - Tipps zum ambulanten Üben

Martin Kemper
Verlag: Eigenverlag, Auflage 2011
Bezug direkt beim Autor unter der E-Mail Adresse: behandeln@online.de (Bitte Anzahl der Bücher und Postadresse angeben).
EUR 19,80

Im Eigenverlag ist ein kompaktes Übungsbuch von Martin Kemper erschienen. Das praxisbezogene Werk orientiert sich am physiotherapeutischen Alltag und wendet sich an ambulant tätige Therapeuten.

Eine effektive ursächliche Behandlung und Heilung der neuromuskulären Erkrankungen ist bisher nicht möglich. In wenigen Ausnahmefällen können medikamentöse Therapien die Beschwerden lindern und verzögern. Die physiotherapeutische Behandlung von Muskelkranken ist ein wichtiger Teil des gegenwärtigen Therapiespektrums. Sie ist symptomorientiert und strebt funktionsfördernde und -erhaltende Maßnahmen an.

Das Buch liefert Tipps für die tägliche Arbeit, die in der Praxis von Nutzen sein können. Auf 138 Seiten werden neben den Symptomen der gängigsten neuromuskulären Krankheitsbilder Erwachsener (verschiedene Myopathien, spinale Muskelatrophien/SMA, ALS, hereditäre Neuropathien/HMSN - alles in Kurzform) und deren Folgen, viele Aspekte der alltagsrelevanten physiotherapeutischen Behandlung anschaulich dargestellt. Zahlreiche Abbildungen untermalen die Texte und ermöglichen eine schnelle Orientierung.

Der Inhalt:
Physiotherapeutische Befunderhebung mit Vergleichstests von Muskelkraft, Alltagsfunktionen und Beweglichkeit bilden die Basis, damit sich die Kommunikation unter den behandelnden Therapeuten auf gemeinsame Überlegungen beziehen kann; Ziele und Aufgaben der physiotherapeutischen Behandlung richten sich auf Beweglichkeit/ Kontrakturbehandlung, Haltungsstabilität, Gleichgewicht, Bewegungsgeschicklichkeit und Ausdauer als Alltagsfertigkeiten. Die angemessene Dosierung von Übungen fällt manchen Physiotherapeuten schwer, wenn sie nicht häufig mit neuromuskulären Patienten zu tun haben. Einige Patienten sind dadurch überfordert. Aus diesem Grund ist der Aspekt der Bewegungserleichterung ein zentraler Punkt, der sich in vielen Kapiteln wiederfindet.

Spezielle Überlegungen werden den Themen HMSN, ALS und DM1 (Myotone Dystrophie) gewidmet, weil diese Erkrankungen ganz eigene Probleme schaffen, die in der Therapie berücksichtigt werden sollten. Ergänzend werden Übungen in Bauchlage, im Wasser und im Kipptisch untersucht. Für den häuslichen Bereich werden die Eigendehnung, das eventuelle Trainieren im Fitnessstudio, das Sporttreiben und die Selbsteinschätzung bezüglich körperlicher Übungsbelastungen kritisch untersucht.

Das Fachbuch wurde für ambulant tätige Physiotherapeuten geschrieben, verzichtet aber teilweise auf Fachbegriffe und ist deswegen auch für Betroffene überwiegend verständlich. Neben nützlichen Tipps, welche auf sichere Transfers, Hilfen und Hilfsmittel eingehen, werden ausführliche Erläuterungen zu Anpassungen und Erleichterungen im Alltag und Therapie geboten - praktische Durchführung sowie abschließende Überlegungen mit eingeschlossen. Weiterführende Literaturhinweise runden das Werk ab.

Der Autor:
Martin Kemper ist Physiotherapeut und seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Muskelerkrankungen tätig. Er ist gefragter Referent und Mitglied des Arbeitskreises Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie der DGM e.V. und hat dort wesentlich an der Entwicklung von Curricula für die Fortbildung von Physiotherapeuten mitgearbeitet.