Sie sind hier

Entzündliche Muskelkrankheiten

Physiotherapie

Grundlagen

Die Behandlungsmöglichkeiten bei Muskelerkrankungen können in ursächliche und symptomatische Therapieverfahren unterteilt werden. Symptomatische Behandlungsmöglichkeiten bestehen bei entzündlichen Muskelerkrankungen in allen Formen von Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie. Hilfreich für die Krankheitsbewältigung sind Sozialberatung und psychologische Betreuung.

Bei der Polymyositis (PM) und Dermatomyositis (DM) kann es zu einer Beschwerdebesserung bis hin zur kompletten Heilung, aber auch zu einem chronisch fortschreitenden Verlauf kommen. Bei der Einschlusskörpermyositis (IBM) ist der Verlauf durch ein langsames Fortschreiten gekennzeichnet.

Behandlung

Während in früheren Zeiten die Meinung vertreten wurde, bei Myositiden führe körperliche Aktivität zu einer weiteren Schädigung der Muskulatur, haben mehrere Studien den Beweis erbringen können, dass physiotherapeutische und physikalische Maßnahmen in jeder Krankheitsphase angezeigt sind. Die Behandlungsziele und -schwerpunkte sind abhängig von der jeweiligen Krankheitsphase und dem individuellen Befund. Die akute Phase ist gekennzeichnet durch eine Zunahme der Muskelschwäche mit CK-Anstieg, die chronische Phase durch eine gleichbleibende oder sich zurückbildende Muskelschwäche und stabile CK-Werte. Das Trainingsprogramm sollte individuell erstellt und fortlaufend angepasst werden.

Die Versorgung mit Hilfsmitteln muss in enger Zusammenarbeit von Patient, Arzt, Therapeut und Rehatechniker erfolgen. Als günstig hat es sich erwiesen, dem Betroffenen das Hilfsmittel vorab leihweise zur Verfügung zu stellen. Es kann dann unter der vorliegenden Wohn- und Alltagssituation getestet werden. Häufig benötigte Hilfsmittel sind: Aufstehhilfen (z.B. höhenverstellbare Stühle und Betten), Toilettensitzerhöhungen, Treppenlifte, Gehhilfen und Rollstühle. In diesem Zusammenhang sei auf das Hilfsmittelzentrum der DGM in Freiburg hingewiesen, wie auch auf die sog. Probewohnungen. Diese sind auf die besonderen Ansprüche muskelkranker und anderer behinderter Menschen zugeschnitten und verfügen über barrierefreie Ausstattungen, die sich gerade für muskelkranke Menschen als besonders geeignet erwiesen haben. Die Probewohnungen können von Betroffenen angemietet werden, um die Alltagstauglichkeit der verschiedenen Hilfsmittel und Einrichtungsgegenstände zu testen.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Faltblatt "Physiotherapie für Patienten mit Muskelentzündungen", das auf dieser Seite zum Download bereit steht.