Sie sind hier

Logopädie bei Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine Erkrankung des Nervensystems, bei der motorische Zentrendes Gehirns und des Rückenmarks degenerieren. Der Verlauf ist kontinuierlich fortschreitend. Krankheitsprozesseüber viele Jahre sind keine Seltenheit, allerdings istein Verlauf über wenige Jahre sehr viel häufiger. Es gibt bisher keine ursächliche Therapie, aber eine Reihe vonTherapieansätzen, die den Verlauf und die Auswirkungengünstig beeinflussen können. Dazu gehört neben der Physiotherapie auch die logopädische Therapie.Der Krankheitsverlauf bedarf ärztlich und therapeutisch einer exakten Beobachtung, damit neu auftretendenProblemen adäquat begegnet werden kann. Hierbei bewährt sich eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeitder behandelnden Therapeuten. Eine logopädische Therapie ist notwendig, wenn das Sprechen schwierig wird oder das Schlucken betroffen ist.

Weiterführende Informationen finden Sie bei den entsprechenden Unterpunkten oder auch in unserem Faltblatt "Logopädie für Patienten mit Amyotropher Lateralsklerose", das auf dieser Seite zum Download bereit steht.