Sie sind hier

Liste der Preisträger

Forschungspreise der DGM vergeben

Alle zwei Jahre wird anlässlich des Kongresses des Wissenschaftlichen Beirates der DGM der höchstrangige Preis der DGM, der Duchenne-Erb-Preis, vergeben. Mit diesem Preis, für den man sich nicht selbst bewerben kann, werden herausragende Forscher für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Die Preisträger des Jahres 2015 sind:

Internationaler Teil (6.250,00 €): Prof. Dr. Caroline A. Sewry

Nationaler Teil (6.250,00 €):Prof. Dr. Klaus V. von Toyka

Im Rahmen des Kongresses wurden auch die übrigen Forschungspreise der DGM vergeben:

Den Felix-Jerusalem-Preis der DGM, gestiftet von der Genzyme GmbH erhielten im Jahr 2015:

1. Preis (7.500,00 €):  Prof. Dr. Susanne Petri, Hannover
Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der neurodegenerativen Erkrankungen, insbesondere der Amyothrophen Lateralsklerose

2. Preis (5.000,00 €): Prof. Dr. med. Jochen Weishaupt, Ulm
Publikationen zu Serum-microRNAs bei der ALS

3. Preis (2.500,00 €):  Dr. Tina Wenz, Köln
Publikation mit dem Thema "MTO1 mediates tissue-specificity of OXPHOS defects via tRNA modification and translation optimization, which can be bypassed by dietary intervention“

Der Junior -Preis der DGM, gestiftet von der Temmler Pharma GmbH ging an:

Dr. med. Diana Lehmann, Halle (Saale)
Promotion „Biochemische Charakterisierung der Carnitin Palmitoyltransferase II bei muskulärem CPT II-Mangel“

Erstmalig wurde in diesem Jahr der  „Drei-Stimmen-hilft“ – Forschungspreis – Erbliche Muskelerkrankungen (Dystrophinopathien) der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e. V.  (10.000,00 €) vergeben:

Dr. med. Olivia Schreiber-Katz, München/ Constanze Klug, Bayreuth/ Elisabeth Schorling, Bayreuth
Projekt „Patientenregister und gesundheitsökonomische Evaluierung und Modellierung innovativer Behandlungsansätze für Patienten mit Dystrophinopathien“

Die DGM gratuliert allen Preisträgern im Jubiläumsjahr 2015.