Sie sind hier

Liste der Preisträger

Forschungspreise der DGM 2017

Alle zwei Jahre, anlässlich des Kongresses des Wissenschaftlichen Beirates der DGM, der 2017 in München stattfand, wird der höchstrangige Preis der DGM, der Duchenne-Erb-Preis, vergeben.
Mit diesem Preis, für den man sich nicht selbst bewerben kann, werden herausragende Forscher für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Die Preisträger des Duchenne-Erb-Preise 2017 sind:

Internationaler Teil (6.250,00 €): Prof. Dr. Bjarne Udd, Tempere (Finnland)
Nationaler Teil (6.250,00 €): Prof. Dr. Stephan Zierz, Halle (Saale)

Im Rahmen des Kongresses wurden folgende weitere Forschungspreise der DGM verliehen:

Felix-Jerusalem-Preis der DGM
gestiftet von der Genzyme GmbH erhielten im Jahr 2017:

1. Preis (7.500,00 €):  Prof. Dr. Markus Otto, Ulm
Zwei Publikationen mit den Themen: „Neurofilaments levels as biomarkers in asymptomatic and symptomatic familial ALS“ und „Neurofilament in the diagnosis of motoneuron disease: a prospective study on 455 patients“

2. Preis (5.000,00 €):  Dr. rer. nat. Peter Meinke, München
Forschungsarbeiten über die Emery-Dreifuss-Muskeldystrophie (EDMD)

3. Preis (2.500,00 €): Dr. Stefanie Schreiber, Magdeburg
Publikationen zum Thema: „Peripheral nerve ultrasound in ALS phenotypes“ und „Quantifying disease progression in amyotrophic lateral sclerosis using peripheral nerve sonsograhy“

 

Junior -Preis der DGM
gestiftet von der Firma Hormosan Pharma GmbH ging an:

Dr. Eva Wibbeler, Essen
Dissertation „Kongenitale myasthene Syndrome: genetische Hintergründe und klinische Aspekte im Langzeitverlauf“

Die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. gratuliert allen Preisträgern 2017.