Sie sind hier

Ausschreibung

Junior Preis für neuromuskuläre Erkrankungen 2018 der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)

Für 2018 schreibt die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) erneut den von der Firma Hormosan Pharma GmbH (Temmler Pharma) gestifteten Junior Preis für neuromuskuläre Erkrankungen aus.

Der Preis soll der Förderung der Forschung auf dem Gebiet der neuromuskulären Erkrankungen, insbesondere auf dem Gebiet der Myasthenien dienen. Mögliche Preisträger können sich selbst um den Preis bewerben, daneben ist auch Fremdnennung möglich. Eine zuvor oder gleichzeitig an anderer Stelle eingereichte Arbeit darf nicht mehr für die Verleihung des Preises benannt werden.

Die Begutachtung benannter Leistungen erfolgt durch zwei wissenschaftliche ausgewiesene Experten, welche vom Vorstand der DGM zu diesem Zweck bestellt werden. Die Entscheidung über die Preisvergabe trifft der Vorstand aufgrund der wissenschaftlichen Begutachtung. Die Entscheidung ist nicht anfechtbar.

Die Verleihung der Preise erfolgt im Rahmen des Kongresses der DGKN (Deutsche Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung) vom 15.-18. März 2018 in Berlin. Die Preisträger sind dort um Kurzbeiträge Ihrer Preisarbeit gebeten.

Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Bewerbungen richten Sie bitte in dreifacher Ausfertigung bis zum 24. November 2017 (hier eingehend) an:

DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V.
Im Moos 4, 79112 Freiburg
Telefon: 07665 9447-0
Telefax: 07665 9447-20
E-Mail: info [at] dgm.org
Internet: www.dgm.org

Felix-Jerusalem-Preis 2018 für neuromuskuläre Erkrankungen der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e. V. DGM

Die Firma Genzyme GmbH stellt der DGM im Rahmen einer Sponsoring Vereinbarung jährlich ein Preisgeld für die Verleihung des Felix-Jerusalem-Preises für neuromuskuläre Erkrankungen in Höhe von 15.000 Euro zur Verfügung.

Der Preis soll der Förderung der Forschung auf dem Gebiet der neuromuskulären Erkrankungen im deutschsprachigen Raum dienen. Mit ihm sollen jüngere Forscher für Verdienste bei der Erforschung von Pathomechanismen und für objektiv nachvollziehbare Therapieerfolge bei allen Formen von neuromuskulären Erkrankungen ausgezeichnet werden.

Der Preis soll in der Regel in drei Teilen vergeben werden:

1. Preis EUR 7.500,-
2. Preis EUR 5.000,-
3. Preis EUR 2.500,-

Mögliche Kandidaten können sich selbst um den Preis bewerben. Daneben kann auch eine Fremdnennung erfolgen. Eine bereits zuvor oder gleichzeitig an anderer Stelle eingereichte Arbeit darf nicht mehr für die Verleihung des Preises benannt werden. Die Begutachtung benannter Leistungen erfolgt durch zwei wissenschaftlich ausgewiesene Experten, die vom Vorstand der DGM für diese Aufgabe bestellt werden. Die Entscheidung über die Preisvergabe trifft der Vorstand der DGM aufgrund der wissenschaftlichen Begutachtung. Die Entscheidung ist nicht anfechtbar.

Die Verleihung der Preise erfolgt im Rahmen des Kongresses der DGKN (Deutsche Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung) vom 15.-18. März 2018 in Berlin. Die Preisträger sind dort um Kurzbeiträge Ihrer Preisarbeit gebeten.

Bewerbungen richten Sie bitte in dreifacher Ausfertigung bis zum 24. November 2017 (hier eingehend) an:

DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V.
Im Moos 4, 79112 Freiburg
Telefon: 07665 9447-0
Telefax: 07665 9447-20
E-Mail: info [at] dgm.org
Internet: www.dgm.org

Erstmalige Ausschreibung: Myositis-Nachwuchs-Forschungspreis der DGM

Für 2018 schreibt die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) erstmals den von Privatpersonen gestifteten Myositis-Nachwuchs-Preis der DGM aus. Der Preis soll der Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Myositiden dienen.

Bewerben können sich Nachwuchs-Forscher mit einem Thema aus dem Bereich Myositis (Grundlagen oder klinisch). Zusammen mit der aktuellen Arbeit dürfen maximal 3 Erstautorenschaften des Bewerbers vorliegen. Die Bewerbungsarbeit muss als Erstautor/Koautor im aktuellen oder zurückliegenden Kalenderjahr von einem internationalen Journal angenommen oder publiziert worden sein. Der Abschluss der Promotion soll in der Regel nicht länger als 5 Jahre zurück liegen, oder der Bewerber ist noch nicht promoviert.

Die Begutachtung benannter Leistungen erfolgt durch zwei wissenschaftliche ausgewiesene Experten, welche vom Vorstand der DGM zu diesem Zweck bestellt werden. Die Entscheidung über die Preisvergabe trifft der Vorstand aufgrund der wissenschaftlichen Begutachtung. Die Entscheidung ist nicht anfechtbar. Eine zuvor oder gleichzeitig an anderer Stelle eingereichte Arbeit darf nicht mehr für die Verleihung des Preises benannt werden.

Die Verleihung der Preise erfolgt im Rahmen des Kongresses der DGKN (Deutsche Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung) vom 15.-18. März 2018 in Berlin. Die Preisträger sind dort um Kurzbeiträge Ihrer Preisarbeit gebeten.

Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Bewerbungen richten Sie bitte in dreifacher Ausfertigung bis zum 30. November 2017 (hier eingehend) an:
DGM • Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V.
Im Moos 4 • 79112 Freiburg
Telefon: 07665 9447-0
Telefax: 07665 9447-20
E-Mail: info [at] dgm.org
Internet: www.dgm.org

Download zum Thema: