18.01.2022 | In eigener Sache

Thementage 2021 der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Am Wochenende vom 15. bis 17. Oktober 2021 fanden dieses Mal die Thementage für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in dem Schlosshotel Behringen statt.

Nach der Anreise am Freitagnachmittag trafen wir uns zur Eröffnung des Wochenendes. Zur Freude aller sahen wir nach sehr langer Zeit wieder Mal alte Gesichter oder lernten auch ganz neue Leute kennen.

Wir starten auch gleich mit einer kleinen Vorstellungsrunde in das Seminar zum Thema „lebendige Selbsthilfe-Gruppentreffen gestalten“ mit der Diplom-Psychologin Anna-Maria Steyer, als Referentin. Nach einer kurzen Feedbackrunde wurde uns sehr schnell klar, welches Thema uns am brennendsten in der momentanen Zeit interessiert.

In den letzten Monaten wurde unser Leben durch die Covid 19-Pandemie auf den Kopf gestellt. Dabei wurden viel Bereiche des Lebens auf Eis gelegt oder grundlegend verändert. Auch die Selbsthilfe musste sich in dieser Zeit anpassen und neue Wege gehen. Durch die Zeit, in der Selbsthilfeangebote nur bedingt bereitgestellt werden konnte, sind früher aktive Selbsthilfegruppen in einen Schlummermodus geraten, die wieder neu aktiviert werden müssen.

Mit regen Diskussionen, einer sehr guten Mediatorin, Diplom-Psychologin Anna-Maria Steyer, die uns immer wieder guten Input zum Thema gegeben hat, haben wir uns an dem Wochenende dem Themenkomplex „Wie gehen wir mit der Selbsthilfe während der Corona-Pandemie um?“ gestellt. Sodass wir nach der Seminarreihe einige sehr gute Formen von altbewährten und neuen Veranstaltungsformen herausgearbeitet haben. Zum Teil sind durch die Not in der Pandemie auch sehr gute neue Veranstaltungsformate (z.B. Online-Seminar usw.) entstandenen, die auch in Zukunft eine sehr gute Ergänzung für die Selbsthilfe sein kann.

Neben der sehr anregenden Seminarreihe, die sich als roter Faden durch das Wochenende zog, gab es jedoch auch sehr viele schöne andere Gruppenaktivitäten. Am Samstagnachmittag gab es einen Ausflug und eine spannende Führung durch die historische Stadt Bad Langensalza.

Das Abendprogramm war dann jedoch das aller größte Highlight. Am Freitag bekamen wir ein sehr beeindruckenden Dia-Vortrag von Dr. Andreas Wagner „Patenkinder übernehmen Verantwortung - ein Hilfsprojekt in Kenia - so ging es weiter“ zu sehen. Und am Samstag gab es eine sehr bewegende Lesung von Hartmut Otto, mit musikalischer Begleitung, die einfach perfekt harmonisiert haben. Die entstandene entspannte Atmosphäre lud alle Teilnehmer zu einem Ausklang des Abends mit spannenden Gesprächen oder ausgelassene Spielen ein, in der die ganzen belastenden Dinge des Alltags für einen Moment keine Rolle mehr gespielt haben.

Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und den aktiven Gestaltern des Wochenendes.

Lea Rottenbach

Mitglied des Landesvorstandes