22.08.2021 | In eigener Sache

Virtueller Stammtisch - Von Genen, genetischen Befunden und humangenetischer Beratung

Zu Gast ist Herr Prof. Malte Spielmann

Heutzutage bekommen wir als Patient*innen irgendwann im Laufe der Diagnosefindung häufig einen humangenetischen Befund in die Hände.
Diese Befunde sind für die allermeisten von uns leider kaum verständlich, häufig sind auch die betreuenden Ärzt*innen überfordert uns diese Befunde zu erklären.
Prof. Dr. med. Malte Spielmann leitet seit dem letzten Jahr die Institute für Humangenetik in Lübeck und Kiel.
Er hat angeboten uns unsere Fragen zum Thema Genetik und Diagnostik allgemeinverständlich zu beantworten.

Zur Registrierung bitte dem link folgen: https://zoom.us/meeting/register/tJEsc-6rqTsjE9XVWHIoWQBaRMn3PNUyMm9w

Biographie von Prof. Dr. Malte Spielmann:
Prof. Dr. Malte Spielmann, 39, war zuvor Gruppenleiter am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin. Dort hatte er nach Medizinstudium und Promotion in Witten/Herdecke, Bochum und Boston (USA) als Wissenschaftlicher Mitarbeiter begonnen. Er arbeitete als Assistenzarzt und später als Gruppenleiter im Institut für Medizinische Genetik und Humangenetik der Charité in Berlin, wo er 2016 habilitierte und die Facharztanerkennung erhielt.
Mit einem Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) forschte und lehrte er anschließend an der University of Washington in Seattle (USA). Seit Oktober 2019 ist er im renommierten Heisenberg-Programm der DFG. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf nicht-kodierenden Varianten als Ursache von angeborenen Fehlbildungen und Erkrankungen.
Prof. Spielmann möchte die klinische Genetik weiter stärken und die Anwendung neuer Sequenzier-Technologien und funktioneller Hochdurchsatz-Analyseverfahren ausbauen. Ihm ist zudem sehr an einer Zusammenarbeit mit den Kliniken und Instituten klinisch angrenzender Fächer wie Gynäkologie, Pädiatrie, Neurologie, Onkologie und Pathologie gelegen, damit die Humangenetik eine neue interdisziplinäre Rolle in der Medizin wahrnehmen kann.