24.01.2021 | In eigener Sache

Rückblick auf das Jahr 2020

Der Vorstand des Landesverbandes Schleswig-Holstein berichtet kurz und knapp über die Tätigkeiten im vergangenen Jahr.

Kommunikation

Vierteljährliche Mitgliederbriefe wurden verschickt, um alle Mitglieder über Arbeit und Pläne der Landesleitung zu informieren und die Kontakte zu halten, die wegen der ausgefallenen Präsenzveranstaltungen nicht möglich waren. Ab Herbst 2020 verschicken wir nun auch monatlich einen digitalen Newsletter, um über Veranstaltungen zu informieren.

Veranstaltungen

Mitgliederversammlungen wurden mit Fachvorträgen und Gästen für den 16. Mai im Hotel Conventgarten, Rendsburg vorbereitet, aber wegen der Covid-19 Pandemie abgesagt. Im Mitgliederbrief vom April 2020 berichtete deshalb der Vorstand die Eckdaten des abgelaufenen Kassenjahr.

Die geplante und für den Spätherbst vorbereitete Jahresabschlussversammlung im Hotel Conventgarten, Rendsburg, musste ebenfalls leider abgesagt werden.

Fortbildungen, vorbereitet für April in Kiel für unsere Kontaktpersonen und im Herbst für unsere Mitglieder in Breklum als Präsenzveranstaltungen, mussten leider ebenfalls storniert werden.

Ab April haben wir durch den Erwerb von Zoom Lizenzen auf Online-Veranstaltungen umgestellt. Durch Einweisung der Gesprächskreise/ Mitglieder in die ungewohnte Technik können wir auf einige gut besuchte Veranstaltungen zurückblicken.

  • Covid-19 Pandemie und Muskelkrankheiten; Herr Prof. Dr. med. Jan Rupp, Lübeck
  • Pflegegrad, Entlastungsgeld; Frau Schmidt-Statzkowski, Berlin
  • Hilfsmittel; Frau Schmidt-Statzkowski, Berlin
  • Krankheitsverarbeitung; Herr Franz Stefan, DGM Freiburg
  • Computerunterstützte Kommunikation; Herr Wolfgang Roth

Im Mai haben wir zudem einen monatlichen virtuellen Stammtisch ins Leben gerufen, um auch denjenigen eine Möglichkeit zum Austausch zu geben, die nicht in einem Gesprächskreis organisiert sind.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Herstellung von Flyern für den Landesverband
  • Herstellung eines Erklärvideos: „Der Landesverband Schleswig-Holstein stellt sich vor“ der über Youtube und Facebook verbreitet wurde (>250 Aufrufe).
  • Erwerb von 500 Masken mit DGM Logo und Versand an Mitglieder