06.05.2018 | In eigener Sache

Bericht zur Mitgliederversammlung am 05.05.2018 in Rendsburg

Die Mitgliederversammlung für den 05.05.2018 in Rendsburg im Hotel- und Restaurant "Conventgarten" stand ins Haus. Die Vorbereitungsarbeiten für die Vorstandsmitglieder waren mannigfaltig und waren weit im Voraus in der Planung. Es wurden Referenten, 7 an der Zahl, zu drei verschiedenen Themen für die Mitgliederversammlung eingeladen. Alle haben sie zugesagt und somit freute sich der Vorstand des Landesverbandes auf ihre angemeldeten Mitglieder, auf die Gäste und Referenten/-innen. 

Um 10:30 Uhr wurde die Versammlung vom Vorsitzenden, Herrn Assmann, eröffnet. Gleich im Anschluss übergab er das Wort an die Mitarbeiter der Firma BTK Mobil - Leben im Alter - aus Bremen. Einen sehr interessanten und überaus praktischen Scooter für die Reise mit dem Namen "Moving Life" wurde vorgestellt. Ein paar Handgriffe und aus einem "Paket", das man wie einen Koffer hinter sich herziehen kann, wurde flugs ein Scooter für die Reise, der sogar für die Mitnahme in einem Flugzeug zugelassen ist. Auch zahlreiche Scooter für den Innenbereich standen im Foyer zur Ansicht bereit. Bei der Besichtigung wurden Fragen ausführlich von den Mitarbeitern beantwortet. 

Im Anschluss stellte Herr Schröter vom ASB (Arbeiter Samariter Bund) Schleswig-Holstein das Projekt "Wünschewagen" vor. Er sprach von der Entstehungsgeschichte, dem Aufbau und dem Erfolg des Projektes und allen Teilnehmern war sofort klar, um was für ein überaus wichtiges Projekt es sich handelt. Nach der Vorführung eines Films, der Menschen zeigte, die eine Wunschfahrt mitgemacht haben, steckte den Teilnehmern der sprichwörtliche Kloß im Hals. Da tat die anschließende Pause sehr gut, um alles Gehörte und Gesehene zu verarbeiten.

Nach der Pause folgte der 1,5stündige Vortrag zum Thema "Was bewirken die Therapien Logopädie, Ergotherapie und ansatzweise Physiotherapie bei Muskelerkrankungen?", der von der Inhaberin des IBZ - Interdisziplinäre Therapie Itzehoe - Frau Beckmann (Ergotherapeutin) und der Mitarbeiterin für Logopädie, Frau Sandra Lipkow, abgehalten wurde. Ein professioneller und anspruchsvoller Vortrag zu den Themen - Symptomliste von Kopf bis Fuß - Theradisziplinen-Wer macht eigentlich was? - Behandlung und Fragen - folgte. Es wurden zwischendurch und am Ende Fragen gestellt, die ausführlich beantwortet wurden.

Nach der Mittagspause folgte der interne Teil der Mitgliederversammlung und allen war nach Beendigung der Mitgliederversammlung um 16:15 Uhr klar, dass es sich hierbei um eine gelungene Veranstaltung handelte, wo viel Interessantes und Neues zu sehen und zu hören war. Der wichtige Austausch zwischen den Mitgliedern, den Referenten und den Gästen gelang wieder sehr gut und somit machten sich bei sonnigem Wetter alle Mitglieder frohgelaunt wieder auf den Heimweg. Allerdings nicht ohne den Hinweis vom Vorsitzenden auf ein baldiges Wiedersehen bei einen der nächsten Veranstaltungen im Jahr 2018.  

Regina Dieckmann
Schriftführerin/Öffentlichkeitsarbeit