15.05.2019 | In eigener Sache

Bericht zu den damper handicap tagen 2019

Am 18. und 19. Mai 2019 fanden an der Ostsee das zweite Mal die damper handicap tage statt. Im Vorwege fand Ende 2018 ein Gespräch zwischen der Leiterin der Organisation, Frau Dr. Marckwordt und dem zu dem Zeitpunkt noch amtierenden Vorsitzenden, Herrn Reiner Assmann, statt.

Als Vorstandsmitglied reiste ich bereits mit meinem Partner am Freitag an, um dann am Samstag mit den nötigen Materialien den Infostand des Landesverbandes Schleswig-Holstein der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. zu bestücken und für die Beratung zur Verfügung zu stehen. Zu unserem Angebot gehörte auch ein Vortrag zur Erkrankung FSHD, der am Samstag von einer Kontaktperson unseres Landesverbandes gehalten wurde.

Pünktlich um 10:00 Uhr wurde die Veranstaltung eröffnet. Neben unserem Infostand postierte sich der Integrationsfachdienst und zur anderen Seite eine Firma, die das Exoskelett Interessierten vorführte. Regelmäßig bildete sich dazu eine Traube von Menschen, da durch dieses Gerät ein Mensch, der z. B. eine Querschnittslähmung hat, wieder die Möglichkeit des Gehens hat. 

Vor dem Therapiezentrum bauten weitere Firmen und Vereine ihre Infostände auf wie z. B. die Akademie für Assistenzhunde, eine Sanitätsfirma aus Kiel, weitere Firma zum Thema Mobilität im Alter, eine bekannte Autoumbaufirma usw. Zwecks einer Kooperation für zukünftige Veranstaltungen des Landesverbandes, habe ich Kontakt zu einigen Firmen/Vereinen aufgenommen. 

Unseren Infostand besuchten einige Interessierte wie z. B. eine Betroffene, die an Polyneuropathie erkrankt ist oder eine Weitere, die vom Post-Polio-Syndrom betroffen ist. Habe eine, da die Betroffenen aus der Nähe von Kiel kamen, Einladung zum Gründungstreffen unseres neuen Gesprächskreises in Kiel ausgesprochen. 

Am Sonntag um 16:00 Uhr verstauten wir wieder alle Unterlagen und wir waren für unsere erste Teilnahme an dieser Veranstaltung zufrieden. Da die damper handicap tage in zwei Jahren wieder stattfinden, werden wir ebenfalls dabei sein. 

Autor: Regina Dieckmann (Schriftführerin/Öffentlichkeitsarbeit)

Anmerkung: Fotos von der Veranstaltung werden noch folgen!