30.12.2017 | Berichte

Die JUNGE DGM beim "Bundestreffen Junge Selbsthilfe 2017"

Motto: "Die Reise geht weiter"

unzählige junge Menschen trafen sich zum Bundestreffen
Junge Selbsthilfe

Bereits das dritte Mal fand das Bundestreffen Junge Selbsthilfe, organisiert von der NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen) statt.

Auch in diesem Jahr war die DGM mit Katharina Kohnen, Michel Günther und André Neutag gut vertreten. Nach einer sehr langen Anreise am 03. November von Leipzig nach Nordwalde (bei Münster) trafen wir bereits auf bekannte Gesichter von vorherigen Treffen. Aber auch viele neue waren dabei. Nach nur wenigen Stunden waren wir sehr vertraut miteinander und haben uns tiefgründig über unsere Fragen und Probleme ausgetauscht.

Die Teilnehmer waren zwischen 18 und 35 Jahren jung und aus ganz verschiedenen Selbsthilfebereichen, wie soziale Ängste, Drogen, Multiple Sklerose usw.

Jeden Abend hatten wir die Möglichkeit beim „Storytelling“ am Lagerfeuer oder Kamin, Geschichten zu erzählen oder was uns gerade bewegt. Am Samstag trafen wir zunächst in Workshops zusammen in denen wir uns selbst ausprobieren und neue Fähigkeiten lernen konnten. Der Höhepunkt des Treffens ist immer das „Open Space“. Hier entsteht Raum und Zeit für konkrete Themen, die die Teilnehmer selbst einbringen. Am Ende sind alle so überwältigt von dem vielen Input und reisen am 05. November mit vielen neuen Ideen wieder nach Hause. Diese sind der Zündstoff für neue Projekte, die wir nun auch haben!

Für Anfang 2019 ist das nächste Bundestreffen geplant. Vielleicht auch mit Mitgliedern der DGM, die noch nie dort waren?

Im Dezember 2017
Katharina Kohnen
André Neutag

Wenn Sie übrigens die JUNGE SELBSTHILFE unterstützen möchten, können Sie die im Vorjahr verfasste "Gemeinsame Erklärung" unterzeichnen. Alle Informationen unter: https://www.nakos.de/themen/junge-selbsthilfe/gemeinsame-erklaerung/ ... Vielen Dank!