07.10.2014 | In eigener Sache

Firmenstaffel Organisatoren und Strehlow GmbH übergeben Spendenscheck an Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V.

Presseinformation vom 16.09.2014

Firmenstaffel Organisatoren und Strehlow GmbH übergeben Spendenscheck an Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V.

In den Sommer-Monaten erhielt eine seltene Krankheit unerwartet Aufmerksamkeit, als sich Menschen auf der ganzen Welt, Eiswasser über den Kopf zu gießen begannen. Die Videos verbreiteten sich rasend schnell über soziale Netzwerke. Die Hintergründe der Aktionen blieben nicht selten im Hintergrund.

Die seltene Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose, abgekürzt „ALS“, ist eine degenerative Störung des motorischen Nervensystems und zählt zur Gruppe der neuromuskulären Erkrankungen. In Deutschland vertritt die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. die Interessen der Menschen mit Muskelerkrankungen einschließlich ALS, unterstützt Forschungsprojekte und informiert über die Krankheiten und den Umgang damit. Der Landesverband in Sachsen-Anhalt hat aktuell ca. 130 Mitglieder, darunter Betroffene und Angehörige mit ALS. Darüber hinaus stellt Sachsen-Anhalt mit Birgit Timmer auch eine Vertreterin im Vorstand des Bundesverbandes.

Frau Timmer war es auch, die sich am 16.09.2014 über zwei Spenden zur Unterstützung der Arbeit in den Selbsthilfegruppen in Sachsen-Anhalt freuen konnte. Die Strehlow GmbH aus Magdeburg, Dienstleister im Gesundheitsbereich und ausgestattet mit umfangreicher Expertise um die individuelle Lebenssituation Betroffener zu verbessern, spendet € 1.500 an den sachsen-anhaltinischen Landesverband. Übergeben wurde der Scheck von Christoph Strehlow und Holger Bluhm. Martin Hummelt, Veranstalter und Organisator der Firmenstaffel Magdeburg, übergab beim gemeinsamen Termin eine weitere Spende der Sponsoren und Partner der Firmenstaffel i.H.v. € 500,00.

„Wir sind über die Ice-Bucket-Challenge auf das Thema aufmerksam geworden und haben uns gefragt, wie die Situation Betroffener in Sachsen-Anhalt aussieht. Durch die Strehlow GmbH entstand der Kontakt zu Frau Timmer und wir haben gesehen, dass wir hier mit einem kleinen finanziellen Engagement helfen können“, bestätigt Martin Hummelt. Christoph Strehlow ergänzt: „Wir haben den Kontakt hergestellt und uns der Initiative gern angeschlossen. Die Versorgung von ALS-Kranken gehört zu unseren Aufgaben. Aus unserer täglichen Arbeit wissen wir, wie wichtig Aufmerksamkeit und Unterstützung aus der Gesellschaft für Betroffene und Angehörige dieser seltenen Krankheit ist.“ Frau Timmer dankte beiden für ihr Engagement „Ich bin glücklich über jede Spende, die die Aufgaben der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e. V. und insbesondere des Landesverbandes Sachsen-Anhalt unterstützt. Freuen werden sich auch die Betroffenen und Angehörigen, die sich regelmäßig in dem - von Daniela Eisewicht geleiten - ALS-Gesprächskreis treffen.“

Foto als Anlage v.l.: Holger Bluhm, Christoph Strehlow (beide Strehlow GmbH), Birgit Timmer (DGM e.V.), Martin Hummelt (freshpepper eventplanung)