Veranstaltung

Woche der Neuromuskulären Erkrankungen

In der Zentralbibliothek ist die Ausstellung "Woche der Neuromuskulären Erkrankungen" vom 1. bis 5. Oktober zu sehen. Neuromuskuläre Erkrankungen können sehr vielfältig sein. Es gibt über 800 verschiedene Formen und Ausprägungen. Doch ein wesentliches Merkmal ist der im Volksmund bezeichnete Muskelschwund. Die Ausstellung gibt wertvolle Informationen zu Erkrankungen und die größte und älteste Selbsthilfeorganisation für betroffene Menschen und ihre Angehörige, die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. Aktiv können Besucher erfahren, was im Körper eines Muskelkranken passiert und wie sich das Leben mit einer neuromuskulären Erkrankung anfühlt.In der Zentralbibliothek ist die Ausstellung "Woche der Neuromuskulären Erkrankungen" vom 1. bis 5. Oktober zu sehen. Neuromuskuläre Erkrankungen können sehr vielfältig sein. Es gibt über 800 verschiedene Formen und Ausprägungen. Doch ein wesentliches Merkmal ist der im Volksmund bezeichnete Muskelschwund. Die Ausstellung gibt wertvolle Informationen zu Erkrankungen und die größte und älteste Selbsthilfeorganisation für betroffene Menschen und ihre Angehörige, die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. Aktiv können Besucher erfahren, was im Körper eines Muskelkranken passiert und wie sich das Leben mit einer neuromuskulären Erkrankung anfühlt.

Termin

  • Dienstag, 01.10.2019 bis Samstag, 05.10.2019

10-19 Uhr

Adresse

Zentralbibliothek
Hollestr. 3
Literaturcafé
45127 Essen
Deutschland