06.08.2017 | In eigener Sache

Schulung der Kontaktpersonen vom 04.08. – 06.08.2017 im Hotel FIT in Much

Am 04.08 ab 15.00 Uhr trafen so nach und nach 12 Kontaktpersonen, teils mit Begleitpersonen zur Schulung im Hotel FIT in Much ein. Nachdem die Zimmer bezogen waren, tauschte man sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Kuchen in strahlendem Sonnenschein aus. Nach dem Abendessen gab es Heimkino. Wir schauten uns alle gemeinsam „Honig im Kopf“ an.

Am Samstag um 9.30 Uhr begann unsere Schulung zum Thema “Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“.

Der Referent, Herr Harald Wiegand, selber Redakteur,  informierte uns darüber was alles zu beachten ist um eine Pressemitteilung erfolgreich zu erstellen.

Ganz wichtig sind die „4-W-Fragen“ bzw.  erweitert  „7-W-Fragen“. Die 4-W- sind Wer;  Was; Wann; Wo, erweitert kommen dann noch Wie; Warum und mit Wem.

Für eine Pressemitteilung sind kurze Sätze wichtig. Des Weiteren sollten ein Ansprechpartner und eine Telefonnummer angegeben werden.

Nach all diesen Informationen mussten wir selbst eine Pressemitteilung erstellen. Diese wurden dann anschließend in der Gruppe durchgesprochen und es war interessant zu sehen wie schwer es ist alle wichtigen Punkte  in einer Pressemitteilung unter zu bringen.

Drei bis vier Wochen vor dem eigentlichen Termin sollte die Pressemitteilung in der Redaktion vorliegen. Drei bis vier Tage vor dem Termin kann man dann noch einmal nachfragen.

Wir erfuhren, dass bei einem Zeitungsbericht über eine bereits stattgefundene  Veranstaltung sehr genaue und präzise Angaben wichtig sind. Die Angaben sollen immer sachlich sein. Eigene Meinungen und Eindrücke gehören nicht in einen Zeitungsbericht. (Es ist sinnvoll sich die Zeitungssprache genauer an zu sehen.)

Der Tag war für uns alle sehr aufschlussreich und informativ.

Wir sind schon sehr gespannt, ob wir so in Zukunft mehr Erfolg bei unserer Öffentlichkeitsarbeit haben werden. Einige Kontaktpersonen sind direkt nach der Veranstaltung zur Tat geschritten und hatten zumindest in punkto Veröffentlichung schon Erfolge zu verzeichnen.

Witterungsbedingt fiel der geplante Grillabend leider ins Wasser. Nach dem Abendessen gab es daher noch einen weiteren Kinoabend.

Am Sonntag nach dem Frühstück gab es noch eine LVA—Sitzung, in der über die Tätigkeiten der Kontaktpersonen, die noch bevorstehenden Termine und sonstige DGM-Themen gesprochen wurde. Außerdem beschlossen wir, auch im nächsten Jahr unsere Kontaktpersonen-Schulung wieder in Much durchzuführen und sammelten schon eine Menge an Themen, zu denen wir im nächsten Jahr passende Referenten einladen könnten.

Ein rundum gelungenes Wochenende, bei dem auch der persönliche Austausch untereinander mal nicht zu kurz kam.

Für den Landesverband NRW
Inge Randow