31.08.2019 | Berichte

PD Dr. Boentert (UK Münster) zu Gast beim ALS-Gesprächskreis in Bochum

Worte einer Hinterbliebenen

Die Gesprächskreisteilnehmer des ALS-Kreises freuten sich sehr, Herrn Dr. Boentert, Facharzt für Neurologie/Schlafmedizin und Oberarzt an der Uniklinik Münster, bei ihrem Treffen am 31.8.19 als Referenten begrüßen zu können.

Mit seinem Fachvortrag „Neues zur ALS – Schlafstörungen, Ernährung und mehr" erläutert er nicht nur, was die ALS ist, wie man zur Diagnosestellung kommt, welche Untersuchungen unerlässlich sind und welche Therapieziele angestrebt werden, sondern legte einen besonderen Schwerpunkt auf die Bedeutsamkeit von Schlaf und Ernährung für einen positiveren Krankheitsverlauf.

Er erklärte, welche Symptome durch die nächtliche Erschöpfung der Atemmuskulatur entstehen können (wie z.B. Durchschlafstörung, Schläfrigkeit am Tag, Kopfschmerzen am Morgen und Konzentrationsstörungen) und erläuterte, wie mit einer nicht-invasiven Beatmung diesen Symptomen entgegen gewirkt werden kann. Anhand von verschiedenen Diagrammen konnte er deutlich machen, welchen Benefit die Patienten in Bezug auf die Lebensdauer und die Lebensqualität durch die Beatmung haben.

Eine ähnliche Wirkung hat auch die Ernährung, da das Körpergewicht Auswirkung auf die Prognose und die Lebenserwartung hat. Es ist laut Herrn Dr. Boentert daher wichtig, nicht in einen Zustand der Mangel- oder Unterernährung zu kommen, weil sich dann der Prozess des Muskelabbaus verstärken würde. In diesem Zusammenhang wurde auch über Schluckstörungen und die Ernährung durch eine PEG-Sonde gesprochen.  Im Plenum wurde diskutiert, zu welchem Zeitpunkt ein solcher Eingriff ratsam ist und welche Befürchtungen dies bei Patienten und Angehörigen weckt. Viele Sorgen konnten jedoch durch die umfassenden Informationen und offenen Antworten von Herrn Dr. Boentert zerstreut werden.

Wir möchten uns an dieser Stelle daher noch einmal recht herzlich bei Herrn Dr. Boentert für seinen informativen Vortrag bedanken und für die Zeit, die er sich für uns genommen hat!

Ein weiteres herzliches Dankeschön gilt auch Frau Hatzinger, die dieses Treffen organisiert hat und allen fleissigen Helferinnen und Helfern, die für unser leibliches Wohl gesorgt haben.

Es war für alle ein sehr informativer Austausch und gelungener Samstagvormittag!

Nicole Prawalsky

Downloads zum Thema