30.05.2015 | Veranstaltungen

Jahrestagung 2015 des DGM-Landesverbandes NRW am 30. Mai in Oberhausen

Mitgliederversammlung und Neuwahlen von Landesvorstand und Delegierten

Am 30. Mai 2015 begrüßte Petra Hatzinger, Vorsitzende des DGM Landesverbandes NRW, die Mitglieder und Gäste im barrierefreien „Café Bistro Jahreszeiten“ in Oberhausen zum „Tag der Muskelkranken“ mit Mitgliederversammlung und Neuwahlen des Landesvorstandes sowie der Delegierten. Rund 70 Teilnehmer waren der Einladung des Vorstandes gefolgt.

Der Vormittag war ganz der Erweiterung des medizinischen Fachwissens gewidmet. Renommierte Experten von Muskelzentren als Fachleute in verschiedenen Disziplinen auf dem Gebiet der neuromuskulären Erkrankungen standen den Mitgliedern für Fragen zur Verfügung und fassten wichtige Erkenntnisse zusammen. Herr Prof. Dr. Vorgerd, Leiter der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Bergmannsheil in Bochum und Sprecher des Muskelzentrums Ruhrgebiet, Frau Dr. Köhler, Fachärztin für Neuropädiatrie im St. Josef-Hospital Bochum und Herr Dr. Wunderlich vom Universitätsklinikum Köln wurden nicht müde, die vielen Fragen der Betroffenen zu beantworten. Herr Prof. Dr. Vorgerd  lud abschließend noch einmal alle Teilnehmer zur Jubiläumsfeier aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der DGM im Rahmen des Kongresses des Wissenschaftlichen Beirats am 19. Juni 2015 nach Bochum ein.

Nach der Expertenrunde eröffnete Frau Hatzinger die Mitgliederversammlung  mit dem Tätigkeitsbericht, in dem sie noch einmal auf die Aktivitäten im Landesverband zurückblickte. Besonders würdigte sie die Arbeit der derzeit 23 Kontaktpersonen und drückte ihre Freude über die Erweiterung der Gesprächskreise aus. Weitere Schwerpunkte der Arbeit im Landesverband waren die Vertretung bei örtlichen Selbsthilfetagen und überregionalen Veranstaltungen, die auch im vergangenen Jahr wieder umfangreich stattfanden. Sehr positiv bewertete Petra Hatzinger die bestehenden guten Kontakte zu den Muskelzentren. Ein besonderes Ereignis war das Sommerfest in Hürth mit dem Thema „Führerschein und Behinderung“, das mit über 100 Teilnehmern sehr gut besucht war.

Schatzmeister Dr. Jürgen Kossowski konnte in seinem Finanzbericht auf eine zufriedenstellende Kassenlage verweisen. Alle Vorhaben des Landesverbandes konnten ausreichend finanziert werden. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Kornelia Niebur und Armin Weißenfels wurde der Landesvorstand einstimmig für das abgelaufene Jahr entlastet.

Dr. Perschke berichtete nun aus der Arbeit des Bundesvorstandes und ging auf aktuelle Entwicklungen in der DGM ein. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Landesverband NRW. Zur Überraschung aller überreichte er an Inge Randow die goldene Ehrennadel der DGM für ihre langjährigen herausragenden Leistungen im Landesverband NRW und als Delegierte im Bundesverband.

Petra Hatzinger verabschiedete Herrn Dieter Puls, der aus Altersgründen seine Ämter als Schriftführer und als Delegierter aufgab und nicht wieder kandidierte. Guido Niebur bedankte sich mit Blumen im Namen des Vorstandes bei Petra Hatzinger für ihr geleistetes Engagement während ihrer ersten Amtsperiode. Danach wurde die Wahl eines neuen Vorstandes und der Delegierten durchgeführt.

Die Mitarbeiter der Firma Sodermanns Automobile GmbH aus Wassenberg waren mit ihren umgebauten Autos während der gesamten Veranstaltung vor Ort und beantworteten die Fragen der Teilnehmer zu den Themen „Autoumbau und Führerschein mit Behinderung“.

Mit einem gemeinsamen Grillfest ging am Nachmittag ein für alle Teilnehmer sehr interessantes Landestreffen zu Ende.

Ingrid Künster
Schriftführerin