05.05.2017 | Berichte

„Inklusion in Häppchen“ und die Selbsthilfegruppe für Muskelkranke in Ratingen und Bergisch-Land war dabei

Der 05. Mai 2017 war der  europaweit anerkannte Tag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. An diesem Tag hatten sich Vereine aus Ratingen und Selbsthilfegruppen von und für Menschen mit chronischen Erkrankungen im Kreis Mettmann zusammengeschlossen, um gemeinsam darüber zu informieren und gleichberechtigte Teilhabe zu beanspruchen.

Unter dem Motto „Inklusion in Häppchen“ ging es darum, den Tag in kulturellen, kulinarischen,  künstlerischen und informativen Häppchen gemeinsam mit Menschen mit und ohne Behinderungen und chronischen Erkrankungen zu erleben.

So waren auf dem zentralen Ratinger Marktplatz eine Bühne, ein Aktionszelt, eine mobile Küche, ein Kuchenbuffet, ein Rollstuhl-Parcours und zahlreiche Infostände aufgebaut. Auch die Selbsthilfegruppe für Muskelkranke der DGM in Ratingen und Bergisch-Land war mit einem Infostand vertreten.

Den ganzen Nachmittag über wurde getanzt, gesungen, getrommelt, gegessen, gewerkelt und gleichzeitig über Gleichstellung und Selbsthilfe informiert. Künstler mit und ohne Behinderungen gestalteten ein buntes musikalisch-tänzerisches Programm.

Ziel der gesamten Veranstaltung war es, auf die Umsetzung der UN – Behindertenrechtskonvention hinzuwirken und somit die Teilhabe aller am Leben in der Gesellschaft zu erreichen.

Dieter Puls