26.03.2016 | In eigener Sache

Ingrid Künster aus dem Landesvorstand verabschiedet

Tätigkeit als Kontaktperson und Delegierte wird fortgesetzt

Ingrid Künster wurde in den 1980er Jahren DGM-Mitglied und unterstützt Rat- und Hilfesuchende seit Anfang der 1990er Jahre als Kontaktperson. Zusätzlich übernahm sie ab 1996 innerhalb des   Vorstandes des DGM-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen wechselnde Funktionen als Beisitzerin, Stellvertretende Vorsitzende und Vorsitzende. Seit 2003 vertrat sie als Delegierte die Interessen der Mitglieder des Landesverbandes NRW auf Bundesebene. Zuletzt hatte sie die Funktion der Schriftführerin inne. Aus diesem Amt und aus dem Landesvorstand hat sie sich nun auf eigenen Wunsch zurückgezogen, um sich künftig wieder auf die Tätigkeit als Kontaktperson sowie ihren überaus erfolgreich Gesprächskreis in Neuss zu konzentrieren, den sie seit vielen Jahren  leitet.

Während der Sitzung des Landesausschusses NRW am 12. März 2016 würdigte Guido Niebur, der ehemalige Landesvorsitzende und jetzige Beisitzer im Landesvorstand, die Arbeit und die Verdienste von Ingrid Künster. Er ließ die vielen Jahre der Zusammenarbeit Revue passieren dankte ihr im Namen des Landesvorstandes für ihre kontinuierliche Arbeit. Petra Hatzinger überreichte ihr unter dem Applaus der Anwesenden zum Dank einen bunten Blumenstrauß.

Ingrid Künster hat sich um die DGM verdient gemacht. Wir danken ihr nochmals für ihr langjähriges Engagement und wünschen ihr weiterhin eine glückliche Hand für ihre ehrenamtliche Arbeit sowie persönliches Wohlergehen und stabile Gesundheit!