12.11.2016 | Berichte

Gesprächskreis in Bielefeld

Am 12.11.16 fand zum zweiten Mal unter Leitung von Silke Schlüter der Bielefelder Gesprächskreis für Muskelkranke in den Räumlichkeiten der AWO statt.

Michael Jehne, Betroffener mit Polymyositis, berichtete über die Therapieform „Vojta“. Er hatte diese Behandlungsform selbst zum ersten Mal in der Reha in Bad Sooden Allendorf kennengelernt. Da er positive Erfahrungen aus diesen Sitzungen mitgenommen hat, hat er auch zu Hause einen Vojta-Therapeuten aufgesucht um die Therapie fortzusetzen. Vielen Teilnehmern und Betroffenen war diese Therapieform, die in erster Linie bei Kindern angewendet wird, gänzlich unbekannt.  Es war ein sehr interessanter und gelungener Beitrag und es gibt im Nachhinein schon Rückmeldung, dass bis jetzt mindestens ein weiterer Betroffener sich einen Therapeuten gesucht hat, der sich mit Vojta bei Erwachsenen auskennt und gibt von dort positive Rückmeldung.

Im Anschluss fand eine kurze Vorstellungsrunde statt und es gab die Möglichkeit, sich über die verschiedensten Themen in Kleingruppen auszutauschen. Es wurde u.a. über Wohnprojekte zwischen behinderten und nicht-behinderten Personen gesprochen. Es wurde diskutiert, ob man bezüglich der KFZ – Versicherung eine Fahrprüfung ablegen sollte, die beweist, ob man für das Führen vom KFZ  noch geeignet ist.

Der Tatsache geschuldet, dass 6 Personen mit einer Myositis vor Ort waren, wurde sich natürlich auch speziell über diese Erkrankung und u.a. über die Behandlung mit Immunglobulinen ausgetauscht.

Der nächste Bielefelder Gesprächskreis findet am 18.3.2017  von 15 – 17:30 Uhr in den Räumlichkeiten der AWO statt.

Bis dahin alles Gute und liebe Grüße

Silke Schlüter
Kontaktperson NRW / Vorsitzende der Diagnosegruppe Myositis
silke.schlueter [at] dgm.org
Tel. 05222 – 23 96 98 6