26.03.2020 | In eigener Sache

Viele Menschen, die derzeit nicht ihre Wohnung verlassen wollen oder dürfen, brauchen derzeit Unterstützung.

Hilfeportale in Zeiten von Corona

Die Einkaufshelfer

Über die-einkaufshelfer.de kann man sich als Helfer und auch als Hilfesuchender registrieren und hilfebedürftigen Personen in der Nachbarschaft die Einkäufe vor die Tür stellen.

Das Portal vermittelt registrierten Helfern die Hilfsanfragen aus der eigenen Region

http://www.die-einkaufshelfer.de/

nebenan.de

Nebenan.de hilft Nachbarn sich auf dem kurzen Weg miteinander zu verbinden. Kontakt: Tel: 0800 866 55 44

http://www.nebenan.de

Quarantänehelden

Es ist ein Netzwerk aus Menschen, die wegen des Coronavirus die Wohnung nicht mehr verlassen und im Alltag Hilfe brauchen – und freiwilligen Helfern.

Mitmachen geht einfach:

• Registrieren auf http://www.quarantaenehelden.org

• Postleitzahl eingeben

• auf Anfragen aus der eigenen Gegend reagieren oder selbst um Hilfe bitten

Das Netzwerk ist anonym. Name und Adresse der Hilfesuchenden werden nicht angezeigt, nur die Postleitzahl.

Erst wenn Sie eine Anfrage beantworten, erhält der oder die Hilfesuchende Ihre E-Mail-Adresse. Über die Website können Sie dann z.B. Kontaktdaten austauschen.

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe hat wichtige und hilfreiche Hinweise

https://www.deutsche-depressionshilfe.de/corona

Eine umfangreiche Hilfestellung bietet auch das Leibniz-Institut für Resilienzforschung, auf die auch das Psychiatrienetz verweist.

https://lir-mainz.de/wie-kann-ich-mich-stark-machen-zum-umgang-mit-stress-angst-und-negativen-gefuehlen

Aktion Mensch

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise startet die Aktion Mensch für Menschen in Notlagen ein Soforthilfeprogramm in Höhe von 20 Millionen Euro.

Dazu gehören Menschen mit Behinderung, deren Pflege- und Assistenzkräfte ausfallen, aber auch sozial schlechter gestellte Menschen, die durch die zunehmende Schließung von Lebensmittelhilfen oder anderen Einrichtungen nicht mehr mit Lebensmitteln versorgt werden können.

Nähere Informationen zu dem Förderprogramm finden Sie hier:

https://www.aktion-mensch.de/corona.html