03.08.2022 | In eigener Sache

Helmut hat uns verlassen

Liebe Mitglieder des Landesverbandes M-V der DGM,

ich habe die schwere Aufgabe, Euch vom Tod unseres Landesvorsitzenden Helmut Mädel zu informieren. Einige haben es bereits schon gehört, für andere wird die Nachricht neu sein. Aber für uns alle ist es unfassbar, dass Helmut am 1. August 2022 verstorben ist. 

Nicht seine Muskelerkrankung war der Grund seines Ablebens, sondern sein Herz hat ihn uns genommen. Seine Tochter Susi, vielen von uns als eine seiner starken Helferin bekannt, hat mich gleich am nachfolgenden Tag informiert und ich möchte Euch diese traurige Nachricht nicht vorenthalten.

Wir wissen alle, wie geschätzt Helmut als unser Vorsitzender war. Nicht nur innerhalb des Landesverbandes, innerhalb der DGM, auch als unser Vertreter in vielen öffentlichen und ehrenamtlichen Funktionen in Landesorganisationen, sogar in der Landesregierung war er nicht unbekannt. Für viele war er mehr als nur der Landesverbandsvorsitzende, für viele war er ein stets hilfsbereiter Freund.

Er war seit 30 Jahren Mitglied der DGM und hat unseren Landesverband seit der Übernahme des Vorsitzes im Jahr 2010 entscheidend vorangebracht.  Er konnte zahlreiche neue Mitglieder gewinnen, förderte und erweiterte entschieden die Aktivitäten des Verbandes und vertrat die Interessen der Mitglieder von Mecklenburg-Vorpommern mit großem Geschick im Bundesverband der DGM.

Helmut war die DGM in Mecklenburg-Vorpommern. Nicht ohne Grund hat er für sein außergewöhnliches Engagement 2016 die goldene Ehrennadel der DGM erhalten.

Sein Leben galt der DGM und ich habe ihn oft um seine Agilität, sein Engagement und die Aufopferung für unsere Belange bewundert. Manchmal habe ich gedacht die DGM steht noch vor seiner Familie, aber seine Familie hat ihm immer den Rücken freigehalten. Ohne die tatkräftige Unterstützung seiner Frau Brigitte, seiner Tochter und seines Schwiegersohns hätte keine Veranstaltung der DGM in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden können.

An dieser Stelle möchte ich seiner Frau, seinen Kindern, Schwiegerkindern und Enkeln viel Kraft wünschen, den Verlust des Ehemannes, des Vaters, Schwiegervaters und Opas zu verarbeiten. In Gedanken sind wir bei ihnen.

Wir alle brauchen jetzt sicherlich unsere Zeit, mit der neuen Situation zu Recht zu kommen. Helmuts Ableben hinterlässt eine große Lücke in unserem Landesverband. Wie es im Vorstand weitergehen soll, werden wir beratschlagen und informieren Euch zu einem späteren Zeitpunkt. Selbstverständlich stehe ich Euch, als stellvertretender Landesvorsitzender, gern für Fragen zur Verfügung.

Mit stillen Grüßen
Winfried Möller