11.09.2015 | Veranstaltungen

Festveranstaltung 20 Jahre DGM M-V

Landestreffen 2015 am 05. September in Schwerin

Die Landeshauptstadt Schwerin begrüßte die Teilnehmer in Person ihrer Oberbürgermeisterin, Frau Angelika Gramkow, die gleich zu Beginn der Veranstaltung ihre Gratulation überbrachte und der Arbeit der DGM im Land anerkennende Worte widmete. Begleitet von Frau Angelika Stoof, der Vorsitzenden des Behindertenbeirates Schwerin, nahm sie die Veranstaltung zum Anlass, den Mitgliedern für ihr Engagement, sowohl in der Landesverbandstätigkeit als auch im Rahmen des Behindertenverbandes, der Selbsthilfe M-V und des Integrationsförderrates, zu danken.

Neben zahlreichen Mitgliedern des DGM Landesverbandes M-V, Freunden und Interessierten waren Vertreter des Bundesverbandes, Gäste aus den DGM-Landesverbänden der Nachbarländer Berlin, Brandenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein, die Sprecher des  Muskelzentrums Greifswald und Rostock sowie die Verantwortliche der AOK Nord-Ost für Prävention der Einladung gefolgt.

Der Landesvorsitzende Herr Helmut Mädel, Herr Prof. Dr. Bernhard Neundörfer und die Ehrenvorsitzende Frau Anne Kreiling vom Bundesverband vermittelten sowohl Einblicke in die Geschichte des DGM Bundesverbandes von seiner Gründung vor fünfzig Jahren bis heute als auch in die zwanzigjährige Entwicklung des Verbandes im Lande Mecklenburg-Vorpommern. Sie berichteten, unterlegt mit Bildern, von den wichtigsten Aktionen und Veranstaltungen und gaben einen Ausblick auf künftige Vorhaben des Verbandes. Vor allem wurde der Erfolg der „Ice Bucket Challenge“ für ALS in Deutschland im vergangenen Jahr gewürdigt. Herr Prof. Dr. Neundörfer stellte die Sonderausschreibung für die ALS-Forschung im Ergebnis der Aktion vor, auf deren Basis nun acht Projekte per Einzelantrag in Höhe von 200 000 Euro gefördert werden können. Die hervorragende Kooperation mit den Landesverbänden der Nachbarländer, die Mitarbeit im Integrationsförderrat, die Bedeutung der Zusammenarbeit mit den Neuromuskulären Zentren des Landes und das Aufgabenspektrum der DGM-Kontaktpersonen waren Themen zur Arbeit der DGM Mecklenburg-Vorpommern. Die Gesprächskreise und der ALS-Gesprächskreis wurden vorgestellt. Besondere Anerkennung erhielt Frau Heide Walter für ihre herausragende Initiative in der Anfang 2015 gegründeten ALS-Kontaktgruppe Rostock.

Der Rechenschaftsbericht des Vorstandes des DGM Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, vorgetragen von Herrn Helmut Mädel, zeigte noch einmal die Höhepunkte in den Jahren 2014/15 auf. Mit Blick auf die finanzielle Situation des Landesverbandes dankte Herr Mädel insbesondere der ARGE Selbsthilfeförderung Mecklenburg-Vorpommern für die Bereitstellung von Pauschalfördermitteln für die Verbandsarbeit, aber auch den einzelnen Krankenkassen für weiter gehende Projektförderung und der Sparkasse Vorpommern für ihre zuverlässige Spendenbereitschaft.

Die Nachbarlandesverbände nutzen die Gelegenheit, sich für das fruchtbare Miteinander der letzten Jahre zu bedanken, und auch Frau Angelika Stoof, neben ihrer Leitungsfunktion im Schweriner Behindertenbeirat als Sprecherin der Schweriner Regionalgruppe des Poliomyelitis e. V. aktiv, überbrachte Glückwünsche und dankte für die gute Zusammenarbeit.

Mit ihrem Fachvortrag zum Thema „Pflegeleistung nach Einführung des Pflegestärkungsgesetzes 1“ setzte Frau Christine Schmidt-Statzkowski von der Firma PREMIO Berlin einen abschließenden Höhepunkt der Veranstaltung und informierte in gewohnt lebhafter und erfrischender Weise über wichtige Punkte der neuen Gesetzgebung. Das kürzlich in Kraft getretene und noch immer in Entwicklung befindliche Pflegestärkungsgesetz bringt schon jetzt zahlreiche Neuregelungen mit sich, die sicher momentan noch für einige Verwirrung sorgen dürften, den Betroffenen bei Kenntnis und gezielter Anwendung aber auch Chancen bieten können. Mit einer anschließenden Diskussion zum Thema klang der Tag aus, und nicht zuletzt machten auch die vielen Gespräche am Rande des Treffens und die Möglichkeiten, in angenehmer Atmosphäre bestehende Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen, das diesjährige Kommunikationstreffen zu einer rundum gelungen Veranstaltung. Herzlichen Dank allen Teilnehmern und Referenten für ihr Kommen und ihren Beitrag. Frau Melanie Göritz danken wir für die musikalische Umrahmung und Frau Dr. Barbara Dieckmann, Leiterin des SWS Campus am Ziegelsee in Schwerin für den würdigen Rahmen und die hervorragende Versorgung in den barrierefreien Räumlichkeiten der Einrichtung.