07.01.2021 | In eigener Sache

Aktivitäten zur Einstufung neuromuskulärer Erkrankungen als Risikogruppe im Sinne der STIKO-Impfempfehlungen

In Anbetracht der allgemeinen Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen Themen, möchten wir Ihnen einen Überblick über die von uns initiierten Aktionen zur Berücksichtigung der neuromuskulär Erkrankten in eine hohe Risikogruppe geben. Die DGM und die neuromuskulären Zentren haben hierzu umfangreiche Stellungnahmen und Empfehlungen erarbeitet. Im Spektrum sind auch barrierefreie Impfzentren und eine bessere Berücksichtigung der privaten Pflege.

Menschen, die ihre Pflege durch selbstbeschaffte Pflegekräfte und Angehörige organisieren, werden bei den jetzigen Maßnahmen und Unterstützungen völlig ignoriert.

Die Landesverbände versuchen, mit Schreiben an die Ministerien ihrer Länder auf die Situation aufmerksam zu machen.