Sie sind hier

15.05.2017 | In eigener Sache

Im Zeichen der Ergotherapie

Gruppentreffen in Emden

Zu dem Gruppentreffen in Emden hatten Annegret und Gert Groenewold diesmal eine Ergotherapeutin eingeladen: Nora de Vries! Das Treffen fand im Cafe am Schwanenteich statt, den Räumlichkeiten vom Paritätischen. Zunächst gab es selbstgebackenen Kuchen und Tee und Kaffee und es wurde sich angeregt und intensiv ausgetauscht. Danach stellte Nora de Vries allen noch einmal grundlegend die Ergotherapie vor: Was will sie, was bewirkt sie, wie erleichtert sie meinen Alltag. An konkreten Beispielen wurde überlegt, wie Alltagssituationen bei einer fortschreitenden Erkrankung erleichtert werden können. Im einem zweiten Teil verteilte Nora de Vries kleine Tüten mit alltäglichem Material: Knöpfe, Kronkorken, Schrauben, Gummibänder. Mit diesen ganz alltäglichen Dingen, die jeder zu Hause hat, wurden dann Übungen demonstriert. Es muss nicht das teuere Therapie-Material sein, das man kaufen kann. Diese einfachen Dingen sind genauso hilfreich, man muss es nur zu Hause selber machen! Außerdem erhielt jeder eine Kugel selbstgemachte Therapieknete, die dann auch gleich mit Übungen bearbeitet wurde. Abschließend erhielt jeder noch das Rezept, um die Knetmasse selber herzustellen sowie Links zum Nachlesen und -schauen. 

Insgesamt ein sehr informativer Nachmittag, an dem man viel gelernt hat! Gert Groenewold bedankte sich bei Nora de Vries für ihren Einsatz und ihre engagierte Art, die jeden mitriss. Dass zwischenzeitlich ein Gewitter über Emden hinweg zog, wurde so zu einer Nebensache. 

Christian Züchner