13.12.2016 | Veranstaltungen

Weihnachtsfeier mit „Chormusik“

Treffen der Gruppe Hannover

Die Erwachsenengruppe der Region Hannover hatte zum 3. Dezember 2016 seine Mitglieder und deren Angehörige zum letzten Treffen in diesem Jahr eingeladen. Treffpunkt war wie gewohnt das Alten- und Pflegezentrum der Henrietten-Stiftung in Hannover, Fischerstraße 1.

An dieser Stelle möchte ich einmal ein ganz besonderes Lob und ein Dankeschön an unseren Gastgeber aussprechen, der all unsere Treffen seit vielen Jahren so hervorragend unterstützt. Auch an diesem Tag waren die Räumlichkeiten sehr schön vorweihnachtlich dekoriert und es kam sofort eine heimelige Adventsstimmung auf. Der bereitgestellte Kaffee, Tee und der leckere Pflaumen- und Apfelkuchen hatten ein Übriges zur Zufriedenheit aller Gäste beigetragen.

Der Höhepunkt des Nachmittags war aber der musikalische Teil. In der weihnachtlich geschmückten, hauseigenen Kapelle brachte ein Kinderchor aus Garbsen, der übrigens schon einige Male bei uns zu Gast war (Horst Wilkens hatte seine Beziehungen wieder spielen lassen), uns seine frisch eingeübten Advents- und Weihnachtslieder zum Genuss. Es war überaus herzerfrischend, diesen kleinen und auch etwas größeren Mädchen und Jungen zuzuhören wobei der optische Genuss auch nicht zu kurz kam. Viele der anwesenden Gäste fühlten sich animiert, fleißig mitzusingen. Begleitet wurden alle Akteure von der Chorleiterin mit einer Gitarre und einer Klavierspielerin. Nicht nur mit großem Beifall wurden die Darbietungen belohnt – es gab zum Schluss für alle Kinder eine süße Überraschung und frisch gekochten Kakao und jeweils Blumen für die beiden Damen.

Anschließend nahmen wir wieder Platz an unseren Tischen und es entwickelte sich sehr rasch ein angeregter Gedankenaustausch unter den mehr als 30 Gästen. Unser Mitglied und gleichzeitig Kontaktperson Gerlinde Schulz hatte wieder – wie schon im letzten Jahr – für das weihnachtliche Ambiente gesorgt. Hierfür einen herzlichen Dank im Namen aller! Es wurde versucht, den sehr reichlich angebotenen Kuchen zu dezimieren, wobei immer wieder frischer Kaffee herbeigeschafft werden musste. Es wurde geklönt, geknabbert und genascht bis die ersten Gäste meinten, sie wären jetzt in der richtigen Stimmung, dem hannoverschen Weihnachtsmarkt einen Besuch abstatten zu müssen. Sicherlich ein guter Gedanke zur Einstimmung auf den 2. Advent

Viele fleißige Hände halfen zum Schluss, ein wenig „Klar-Schiff“ zu machen, sodass die Heimbewohner des Therapiezentrums für den nächste Morgen wieder einen ordentlichen Frühstücksraum vorfinden konnten. Es verabschiedete sich fast jeder mit den Worten „Bis zum nächsten Mal“, worauf ich dann einschränkend antworten musste: „Ja, aber . . . dann an einem anderem Ort“. An dieser Stelle sei schon einmal erwähnt, dass unser nächstes Treffen am 4. März 2017 eine gemeinsame Gesprächsrunde mit dem ALS-Gesprächskreis und der Eltern-Kind-Gruppe aus Hannover sein wird. Einladungen und Infos werden frühzeitig verschickt.

Bis dahin grüße ich alle ganz herzlich und verbleibe mit den besten Wünsche für ein gesundes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017!                                                                                                              

Lothar Bösche