11.05.2020 | In eigener Sache

Vorstandsarbeit in Zeiten von Corona

Keine Atempause....

Der Vorstand aus Bremen und Niedersachsen bei der Videokonferenz

Wer gedacht hat, dass Corona alles zum Erliegen gebracht hat, hat sich getäuscht. Es verändert vieles, aber es geht weiter. Das ist die gute Nachricht!

Der Landesverband hat sich eine Lizenz für DSGVO-konforme Videokonferenzen gekauft. Statt zu einer Vorstandssitzung in Bremen zusammen zu kommen, trifft man sich nun am Computer. Auch so lässt sich eine lange und anspruchsvolle Tagesordnung zügig abarbeiten. Man sieht sich, man kann diskutieren und Beschlüsse fassen. Und Fahrtkosten und Zeit spart es obendrein. Von der Technik waren wir im Landesvorstand sehr angetan. Als nächstes wollen wir versuchen, einen ALS-Gesprächskreis als Videokonferenz abzuhalten. Das wird quasi der Testlauf. Wenn wir den Eindruck haben, dass diese Form hilfreich für die DGM-Selbsthilfegruppen ist, werden wir es auch in anderen Gruppe ausprobieren. Da das Landestreffen wegen der Pandemie abgesagt werden musste, möchten wir gerne alle Kontaktpersonen im Landesverband zu einer Videokonferenz zusammenschalten, um sich auszutauschen, wie es weitergehn kann.

Auch wenn wir nicht zusammenkommen dürfen, gibt es genügend Wege, um in Kontakt zu bleiben!