28.08.2017 | Veranstaltungen

Treffen vom ALS-Kreis Hannover

Spendenübergabe an die DGM

Zum Thema „Rund um die Ernährungssonde“ hatte Ingrid Haberland, Leiterin des ALS-Gesprächskreises, am 26. August 2017 zu einem Treffen bei der Firma Ludwig Bertram GmbH in Isernhagen eingeladen. 

Sabine Klamt von dem Ernährungsteam für enterale und parenterale Ernährung von der MHH Hannover hielt einen anschaulichen Vortrag. Sie erklärte den Unterschied zwischen einer Magensonde und einer PEG. Die Magensonde ist ein Schlauch, der durch Mund oder Nase entlang des natürliche Verdauungsweges, also durch Rachen und Speiseröhre zum Magen geführt wird. Die PEG hingegen wird durch die Baudecke gelegt. Sie wies ausdrücklich darauf hin, dass ALS-Patienten sehr kalorienreiche Kost zu sich nehmen müssen, damit die Muskeln nicht all zu schnell abgebaut werden. 

Dieser Vortrag hat dazu beigetragen, dass einigen ALS-Patienten die Angst vor einer Sonde oder einer PEG genommen wurde und man sich jetzt doch intensiver mit dem Thema beschäftigen wird. 

Die allergrößte Überraschung brachte allerdings das Ehepaar Bode. Am 5.5.2017 fand eine Benefizveranstaltung in Eldagsen statt. Ein Teil des Erlöses sollte für die ALS-Forschung sein. Stefanie und Holger Bode überreichten nun Ingrid Haberland beim ALS-Gesprächskreis eine Spende in Höhe von € 1.000,00 hübsch verpackt in bar. Hierfür möchten wir uns recht herzlich bedanken. 

Nach einem regen Erfahrungsaustausch der Betroffenen untereinander ging der ALS-Gesprächskreis wieder zu Ende. Das nächste Treffen findet am 25.11.2017 statt. 

Ingrid Haberland