17.09.2021 | Veranstaltungen

Schule - und was dann?? Ausbildung mit einer Beeinträchtigung

Samstag, 25. September 2021 • 11 Uhr

Der Übergang von Schule in den Bereich der Ausbildung bis hin in den Arbeitsmarkt ist für Viele nicht einfach, für Menschen mit einer Beeinträchtigung aber besonders schwer! Viele Arbeitgeber befürchten nämlich, dass behinderte Jugendliche „das nicht können“. Dabei hängt es ganz von der Ausbildung und der Behinderung ab, ob ein Jugendlicher tatsächlich weniger leistungsfähig ist. Wen stört es zum Beispiel, wenn eine Kauffrau für Büromanagement im Rollstuhl sitzt? Zudem sind in den letzten Jahren viele Ausbildungen speziell für junge Leute mit Einschränkungen entstanden. Der Weg dahin ist aber meist schwierig und voller Steine. Welche Möglichkeiten im Bereich der Ausbildung haben Menschen mit Beeinträchtigung? Was ist der Berufsbildungsbereich? Was ist Qualifizierung im Rahmen der Unterstützten Beschäftigung? Welche Form der Ausbildung ist für wen geeignet? Und was ist das Budget für Ausbildung?
Diesen Fragen geht Jörg Hass-Tjaden in dem Zoom-Meeting nach.

Hier bitte registrieren: https://zoom.us/meeting/register/tJwucOugqT0qHNVydVotiaDx7qO1amYGJrvR

Zum Referenten:
Jörg Hass-Tjaden, Jahrgang 1961, verheiratet, 2 erwachsene Töchter, Erzieher & Diplompädagoge. Seit 1984 ist er zunächst als Erzieher, später als Diplompädagoge im Bereich der beruflichen Inklusion von Menschen mit Teilhabeeinschränkungen tätig. Seit 2006 ist er als Geschäftsführer eines Kinder- und Jugendhilfeträgers & Bildungseinrichtung selbständig. In dieser Funktion begleitet er Menschen auf ihrem Weg der Ausbildung als anderer Leistungsanbieter am 1. Arbeitsmarkt und z.B. wenn Schulabschlüsse nachzuholen sind.