24.06.2019 | In eigener Sache

Von "Mäuschen" und anderen Dingen

Gelungenes Landestreffen in Garrel

Gerhard Grass beim Bericht vom Bundesvorstand
Großer Andrang bei der Besichtigung

Der Vorstand hatte für den 22. Juni zum Landestreffen nach Garrel bei Cloppenburg über den Muskelreport, per Mail und per Brief eingeladen. Bei sommerlichem Wetter trafen sich die Freunde und Mitglieder der DGM im Kompetenzzentrum Barrierefreies Bauen der Firma Frerichs&Looschen. In einer rund 600 qm großen Ausstellungshalle wird ein vollständig behindertengerechter Bungalow mit rd. 120 qm Wohnfläche präsentiert. Am Randbereich der Halle werden weitere behindertengerechte Bäder etc. ausgestellt.

Der Vorsitzende des Landesverbands, Christian Züchner, begrüßte die Mitglieder und Gäste, insbesondere die zahlreich erschienenen Kontaktpersonen, die sich aktiv beteiligten. Leider gab es zahlreiche Absagen aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen. So war der Vorstand „nur“ durch Ingrid Haberland, Markus Schnaars und Christian Züchner anwesend. Jacqueline Balzer und Lothar Bösche mussten beide ihre Teilnahme absagen.

Für den Bundesvorstand war Gerhard Grass auf dem Landestreffen. Er bestellte die Grüße „aus Freiburg“ und berichtete über die aktuelle Situation auf Bundesebene.

Es schloss sich ein sehr informativer, lebendiger Vortrag von Dr. Frank Neumann vom Klinikum Osnabrück an. Unter dem Titel: Kapitel 1: Von den „Mäuschen“ erklärte er sehr anschaulich das Thema „Muskeln im menschlichen Körper“. Im Anschluss beantwortete er individuelle Fragen.

Zu Beginn der anschließenden Mitgliederversammlung stellte Hilke Roolfs (stellvertretend für die verhinderte Vorsitzende) die Diagnosegruppe Gliedergürteldystrophie vor. Die Idee des Landesvorstands ist es, künftig regelmäßig eine Diagnosegruppe einzuladen, damit diese Arbeit bekannter wird. Hilke Roolfs berichtete dann über die Veranstaltungen und Tagungen, die im letzten Jahr durchgeführt wurden.

Es folgte der Tätigkeitsbericht durch den Vorsitzenden. Neben dem chronologischen Ablauf auf das Jahr 2018 mit den Wechseln im Vorsitz, ging er auf die Kontakte zu den Neuromuskulären Zentren, die Sozialberatung, auf größere Veranstaltungen, auf das Thema Kontaktpersonen und Öffentlichkeitsarbeit ein.

Ingrid Haberland präsentierte den Finanzbericht und erläuterte die Zahlen. Als Fazit lässt sich sagen: der Landesverband steht auf einer soliden finanziellen Basis. Die Kassenprüferinnen fanden keine Beanstandungen und so konnte der gesamte Vorstand bei einer Stimmenthaltung entlastet werden. 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgte ein Vortrag von Dirk Poweleit (Geschäftsführer ASP GmbH) zum Thema „behindertengerechte Fahrzeuge“ für Aktiv-/Passivfahrer, Voraussetzungen zur Erlangung der Fahrerlaubnis, Finanzierung etc. Im Vorfeld als auch nach dem Vortrag konnte sich jeder einen behindertengerechten ausgestatteten Caddy der Fa. ASP anschauen und persönliche Fragen mit Herrn Poweleit besprechen. 

Frau Karin Lüers von der Fa. Frerichs & Looschen führte anschließend 2 getrennte Gruppen durch die Ausstellungsräume der Firma und erläuterte sehr anschaulich Details zum behindertengerechten Bauen.

Weitere Aussteller waren die Firma SKS Rehab, die zahlreiche E-Rollstühlen zum Testen mitgebracht haben und die Firma Emotion Technologies mit E-Bikes.

Zum Abschluss wurde Kaffee und Kuchen gereicht und es fanden noch zahlreiche Gespräche statt, Kontaktdaten wurden ausgetauscht oder Verabredungen getroffen.

Insgesamt war es ein gelungenes Landestreffen in harmonischer Atmosphäre. Der Vorschlag eines Mitglieds, das Treffen im kommenden Jahr mehr zentral in Niedersachsen durchzuführen, z.B. in Verden, wurde sehr begrüßt. Bleibt die Hoffnung, dort geeignete, barrierefreie Räumlichkeiten zu finden.

Holger Fehling

Kontaktperson Bremerhaven