08.06.2018 | Berichte

Landestreffen von Bremen und Niedersachsen

Neue Vorsitzende für den Landesverband

Der neue Landesvorstand
Eröffnung der Sitzung durch den alten Landesvorstand

Am 2. Juni 2018 fand in Hannover im AOK-Servicecentrum das diesjährige Landestreffen von Bremen und Niedersachsen statt. Auf dem Proigramm standen die turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand und der Delegierten.

Eröffnung

Der Vorsitzende des Landesverbandes, Markus Schnaars, begrüßt alle Anwesenden, insbesondere Frau Borrmann von der AOK als Hausherrin, den Geschäftsführer der DGM, Herrn Joachim Spross, sowie aus dem Bundesvorstand Prof. Dr. Dengler aus Hannover.

Zum 30. Juni 2018 wird Marlies Denker auf eigenen Wunsch hin als Kontaktperson ausscheiden. Der Vorsitzende bedankt sich mit einem Präsentkorb für die langjährige Arbeit.

Grußworte

In Ihrem Grußwort ging Frau Borrmann besonders auf die Regionale Projektförderung durch die AOK ein, wodurch auch die DGM profitiert hat.

Für den Bundesvorstand sprach Prof. Dr. Dengler das Grußwort. Er wies. U.a. anderem auf die Bedeutung der Diagnosegruppen hin, die bundesweit agieren. So hat sich jetzt neu die Diagnosegruppe ALS gegründet mit Tatjana Reitzig aus Berlin als Vorsitzende und Ingrid Haberland als Stellvertreterin. Der Medizinisch-Wissenschaftliche Beirat der DGM wurde neu aufgestellt. Ihm gehören jetzt nur noch Mediziner an, die auch wirklich Patienten behandeln. Man hofft dadurch neuen Schwung in die Tätigkeit zu bekommen. In der Forschung konnten 4 Projekte gefördert und Preisen ausgezeichnet werden. Neu ist ein Preis zur FSHD-Forschung. Die Erfolge bei Kindern mit eine SMA mit dem Medikament Spinraza sind groß. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Terminen und der Kostenübernahme hat sich Normalität eingestellt.

In seinem Grußwort ging Joachim Spross u.a. auf die Finanzen der DGM ein. Es gibt keine staatliche Unterstützung, allein aus Krankenkassenförderung und aus Spenden finanziert sich die DGM. Derzeit hat die DGM 8500 Mitglieder. Zwar gäbe es auch Kündigungen und Sterbefälle, aber mit 300 bis 400 Eintritten pro Jahr ist die DGM ein wachsender Verein.

Auf die Nachfrage, warum auch in der Satzungsänderung keine Einzelförderung aufgenommen sei, man verliere Mitglieder an andere Verein, die diese Förderung gewähren, sagte der Bundesgeschäftsführer, dass man in der DGM Schwerpunkte setzen muss. Nur mit großem administrativen Aufwand könne dies bei einem bundesweit agierenden Verein möglichsein. Hierfür müssten genaue, sehr spezielle Kriterien aufgestellt werden. Die DGM hat sich für den Schwerpunkt Forschung entschieden. Laut Satzung ist sie Gemeinnützig aber nicht wohltätig.

Musikalische Einlage

Der Spielmannszug Pattensen kommt in die Räumlichkeiten und zeigt sein Können.

Verbandszahlen und Fakten

Der Vorsitzende ruft das Protokoll vom Landestreffen am 30.9.2017 in Syke aus. Es erheben sich keine Gegenstimmen. Es wird einstimmig genehmigt.

Der Vorsitzende trägt seinen Tätigkeitsbericht für2017 vor. 

Die Schatzmeisterin, Ingrid Haberland, stellt den Finanzbericht für 2017 vor.

Die Rechnungsprüfung hat am 28.2.2018 durch Horst Wilkens und Heide Wolters stattgefunden. Die Kasse ist vorbildlich geführt, es gab keinerlei Beanstandung.

Horst Wilkens bittet noch einmal darum, Kosten und Aufwand möglichst zu reduzieren. So könnten Botengänge wie Schlüssel abholen oder Briefe zur Post bringen zusammengelegt werden. Sonst muss jeder Posten separat gebucht werden. So könnte man Geld und Arbeit für die DGM sparen.

Horst Wilkens beantragt die Entlastung des gesamten Vorstands.

Die Versammlung beschließt einstimmig die Entlastung des Vorstands.

Wahlen

Der Vorsitzende schlägt Horst Wilkens zum Wahlleiter vor. Dieser wird von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Horst Wilkens weist auf die satzungsgemäße Wahl des Vorstands und der Delegierten hin. Im Muskelreport 1/2018 war der Wahlaufruf und in 2/2018 die Vorstellung der Kandidaten. Für die 6 Vorstandsposten stehen 6 Kandidaten zu Verfügung

Für die Wahlhandlung hat man Zeit bis zum Mittagessen.

Mittagessen

Der Wahlleiter gibt nach dem gemeinsamen Mittagessen das Ergebnis für die Vorstandswahl bekannt.

Es gab 23 Briefwähler, 20 haben gültige Stimmzettel abgegeben, 2 ungültig, 1 Enthaltung.

Anwesend sind 33 Wahlberechtigte, 32 haben abgegeben, 0 Enthaltungen, 0 Ungültige Stimmen.

Vorstand 52 gültige Stimmen 

51 Stimmen Jacqueline Balzer

49 Stimmen Ingrid Haberland

48 Stimmen Markus Schnaars

48 Stimmen Magdalene Schocke

48 Stimmen Christian Züchner

46 Stimmen Lothar Bösche

Die Neugewählten erklären, dass sie die Wahl annehmen.

Bei der Wahl der Delegierten gab es 23 Briefwähler, 0 Enthaltungen, 0 Ungültige.

Dazu 33 anwesende Wahlberechtigte, 0 Enthaltungen, 0 Ungültige Stimmen.

Delegierte  56 gültige Stimmen

40 Stimmen Magdalene Schocke

38 Stimmen Ingrid Haberland

36 Stimmen Markus Schnaars

30 Stimmen Christian Züchner

26 Stimmen Holger Fehling

24 Stimmen Franz Koddenberg

19 Stimmen Lothar Bösche

Der Landesverband entsendet 4 Delegierte. Somit sind Holger Fehling, Franz Koddenberg und Lothar Bösche Ersatzdelegierte.

Die Neugewählten erklären, dass sie die Wahl annehmen.

Als Kassenprüfer werden bestimmt:

  • Gerlinde Schulz
  • Sabine Weigt.

Die Neugewählten erklären, dass sie die Wahl annehmen.

Markus Schnaars gibt eine persönliche Erklärung ab, dass er als Vorsitzender für den Landesverband nicht mehr zur Verfügung steht. Mit einer vollen Arbeitsstelle und Familie kann er nicht 100% der DGM zur Verfügung stellen. Aber er beendet nicht die Arbeit in der DGM, er will weiter den Kontakt zu den Muskelzentren halten und bleibt als Beisitzer im Vorstand. Im Vorstand habe man über die Situation im Vorfeld beraten. Er übergibt das Amt als Landesleiter an Magdalene Schocke.

Horst Wilkens dankt Markus Schnaars, der den Landesverband in schwieriger Zeit übernommen hat und in ruhiges Fahrwasser geführt hat.

In dem Zusammenhang gibt Heide Wolter eine Anregung an den Bundesvorstand: Die Anforderungen, die von der DGM an Landesleiter gestellt werden, sind fast nicht leistbar für Berufstätige. Das klingt nach einer Vollzeitstelle und wirkt dadurch auch demotivierend. Prof. Dr. Dengler nimmt die Anregung mit in den Bundesvorstand.

In ihrer Dankesrede hob Magdalene Schocke als neue Landesleiterin zwei Punkte hervor, die sie mit Schwung angehen möchte. Zum einen möchte sie auf Jugendliche und Junge Erwachsene zugehen und die Lücke zwischen ihnen und den bestehenden Gruppen überwinden. Und zum anderen die weißen Flecken in Niedersachsen, in denen es noch keine DGM-Gruppe gibt, möglichst schließen.

Vortrag

Anschließend begrüßt sie die Landesbehindertenbeauftragte aus Niedersachsen, Frau Petra Wontorra, die aus ihrer umfangreichen Arbeit berichtet. Die Präsentation kann beim Vorstand angefordert werden.

Ingrid Haberland begrüßt das Ehepaar Tonn. Herr Günter Tonn ist an ALS erkrankt und er hat Projekte initiiert, um Gelder für die ALS-Forschung der DGM zu sammeln. Auf der Seite www.als-spendenaktion.dekann man die beeindruckende Leistung nachlesen. Prof. Dr. Dengler vom Bundesvorstand und der Landesvorstand danken dem Ehepaar Tonn. 

Sonstiges

Abschließend weist die Vorsitzende auf das 30jährige Jubiläum vom Eltern-Kind-Kreis in Hannover am 17.Juni hin und auf die Radtour zugunsten der DGM in Westerstede im August.

Die Vorsitzende dankt zum Abschluss allen Anwesenden für ihr Erscheinen, wünscht eine gute Heimfahrt und schließt das Landestreffen gegen 16:00 Uhr. 

Christian Züchner