03.03.2020 | Berichte

Erstes Gruppentreffen in Lüneburg

Gelungener Start mit zahlreichen Gästen

Am 29. Februar hat sich die neue DGM Ortsgruppe in Lüneburg zum ersten Mal nach dem Gründungsauftakt im November 2019 getroffen.

Der Einladung sind etwa 30 Betroffene und Angehörige gefolgt, sodass die Räumlichkeiten in der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen gut gefüllt waren.

Für die Lüneburger Gruppe haben sich im Vorfeld Maik Bode, Heike Kowallek und Natascha Schwank als Ansprechpartner gemeldet und sich auch als DGM-Kontaktpersonen registrieren lassen.

Das erste Treffen wurde dankenswert mit toller Unterstützung aus dem Landesverband von Ingrid Haberland und Kai-Uwe Pries sowie Christina Immig-Pries organisiert und begleitet – Vielen Dank dafür. 

Maik Bode hat die Gäste begrüßt und die Veranstaltung mit einer Vorstellungsrunde der Anwesenden eröffnet. Es folgte eine Präsentation, gehalten von Ingrid Haberland, über die Organisation und Aufgaben des DGM sowie über die Selbsthilfegruppen und Kontaktpersonen im Landesverband Bremen-Niedersachsen. 

Die freie Diskussion machte bei selbstgemachten Kuchen und Kaffee/Tee den größten Teil des Nachmittags aus und es gab in netter Atmosphäre einen sehr regen Austausch unter den Teilnehmern. Es hat sich gezeigt, dass ein großer Bedarf an Diskussion, Austausch, Zuhören und Information vorhanden ist.

Das Forum wurde zu unserer Freude sehr dankbar angenommen. Bei weiteren Terminen wollen wir uns auch Experten aus Medizin und Sozialbetreuung einladen. Das nächste Treffen ist bereits für Mai geplant.

Unser Dank gilt allen fleißigen Helfern für die Organisation und Durchführung des Tages.

Natascha Schwank