Sie sind hier

02.10.2017 | Berichte

Mit einem roten Faden durch ein buntes Programm

Landestreffen in Syke

Zum Landestreffen hatte der Vorstand in diesem Jahr nach Syke eingeladen. Das Team um Heide Wolters hatte im Rathaus und im angrenzenden Gemeindehaus alles wunderbar vorbereitet. Und so konnte der Vorsitzende des Landesverbandes, Markus Schnaars, alle Anwesenden, insbesondere den Referenten, Dr. Groß aus Oldenburg, aus dem Bundesvorstand Prof. Dr. Dengler aus Hannover, sowie die Aussteller von Runa-Reisen und Orfomed begrüßen.

Nach einem Grußwort der Bürgermeisterin von Syke, Frau Suse Laue, stellte der Vorsitzende den Referenten Dr. Martin Groß vor. Dieser hielt anschließend einen Vortrag zum Thema: „Rehabilitation bei neuromuskulären Erkrankungen. Bewährtes und Neues“. Dabei bündelte er die verschiedenen Bereiche wie Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Atem- und Schlafdiagnostik.

Im Anschluss sprach Prof. Dr. Dengler das Grußwort für den Bundesverband. Er berichtete von den Neuwahlen zum Bundesvorstand und dass zwei junge, engagierte Mitglieder in den Vorstand gewählt seien. Ebenfalls ist mit Herrn Spross seit dem 1. September 2017 einen neuen Bundesgeschäftsführer im Amt. Der wissenschaftliche Beirat ist neu aufgestellt und gestrafft worden. Geplant sei, dass eine ALS-Diagnosegruppe gegründet wird. Im nächsten Muskelreport erfolgt der Wahlaufruf. Und schließlich sei ein erstes Medikament gegen eine neuromuskuläre Krankheit entwickelt worden und nun auch in der Zulassung. Mit Spinraza werden seit dem 1.Juli in Deutschland Menschen mit einer SMA behandelt. Insbesondere bei Kindern ist eine deutliche Verbesserung mit dem Medikament zu beobachten.

Es schloss sich das gemeinsame Mittagessen im Gemeindehaus an.

Nach dem Mittagessen stellte die Firma Orfomed ihre Produkte der Armorthesen und -mobilisierungshilfen vor. Die Firma ist seit 2014 auf dem deutschen Markt tätig und bietet unterschiedliche Unterstützungen für die Arme an: Von einfachen Entlastungen bis hin zum computergesteuerten Greifarm. Mit Marcel Hamann war ein junger Mann anwesend, der den Greifarm demonstrieren konnnte.

Anschließend gab der Vorsitzenden einen

  • Bericht aus dem Landesverband für die Zeit vom 1.1.2016 bis zum 31.12.2016. Er blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück und dankte für die vertrauensvolle und gute Arbeit im Vorstand.
  • Finanzbericht der Schatzmeisterin Ingrid Haberland erläuterte den schriftlich ausgelegten Finanzbericht.
  • Bericht der Kassenprüfer  Hort Wilkens gab den Bericht der Kassenprüfer. Er und Heide Wolter hatten die Rechnungen geprüft und alles in bester Ordnung gefunden. Daraufhin bat er die Versammlung um Entlastung des Vorstandes, die einstimmig genehmigt wurde.

Anschließend stellte Christian Züchner Frau Julia Roth als nächste Referentin vor, die Physiotherapeutin an der Klinik Hoher Meissner ist. Mit allen Teilnehmenden machte sie eine Einführung in die Physiotherapie und die Arbeit mit dem Theraband. Zum Abschluss wurde noch ein Handout zu den gezeigten Übungen verteilt, so dass jede und jeder zu Hause weiter üben kann.

Unter dem Punkt Verschiedenes bat Horst Wilkens darum, sich einmal mit dem Thema „Seelsorge“ zu beschäftigen. In den Gruppen brechen immer mal wieder emotionale Momente auf und es wäre hilfreich, dafür gerüstet zu sein und etwas an die Hand zu bekommen. Vorausblickend auf das kommende Jahr sprach der Vorsitzende die Wahlen zum Landesvorstand im Jahr 2018 an. 

Der Vorsitzenden dankte zum Abschluss allen Anwesenden für ihr Erscheinen, wünschte eine gute Heimfahrt und schließt das Landestreffen gegen 16:30 Uhr.

Insgesamt zog sich das Thema "Rehabilitation" wie ein roter Faden durch den ganzen Tag. Ein Teilnehmer bedankte sich anschließend: Gute Stimmung, guter Sitzungsraum, gutes Essen und sehr gutes Programm: Gratulation! 

Christian Züchner