15.05.2021 | Berichte

Den Corona-Viren den Kampf angesagt . . . !

Reduzierung der Infektionsmöglichkeit in geschlossenen Räumen.

Zoom-Meeting der DGM-Gruppe Hannover

Der Vortrag bei unserem Online-Gruppentreffen am Samstag, den 8. Mai 2021 war äußerst informativ, beängstigend, aufklärend, wissenschaftlich, spannend . . . – in welcher Reihenfolge auch immer!

Unser „Luftverbesserer“ und Vereinsmitglied Horst Wilkens, der seit Jahrzehnten beruflich mit dem Thema „SAUBERE LUFT ein Menschenrecht (?) – genau wie sauberes Wasser“ verbandelt ist, hat uns an diesem Nachmittag eindrucksvoll mit seinem Power-Point Referat an dieses Thema herangeführt. Welche Luftverunreinigungen gibt es und woher kommen sie? Lebende und unbelebte Stoffe, flüssige und molekulare Stoffe - Stoffe, die in der Atmosphäre vorkommen, ohne zu deren natürlichen Bestandteilen zu zählen. Stoffe, die in der Innenluft vorkommen und sich, vor allem bei erhöhtem Gehalt, schädlich auf  Menschen und Material auswirken. Hierbei ist es leider so, dass die kleinsten Schadstoffe am schwersten zu bekämpfen und am hartnäckigsten sind – und dazu gehören alle Viren-Arten, natürlich auch das Corona-Virus mit den Abmessungen von 0,06 - 0,4 µm.

Um sich gerade in geschlossenen Räumen vor diesen Viren zu schützen, sind bestimmte Mindestvoraussetzungen beim Kauf eines Luftfilters zu beachten, sonst macht solch ein Filtergerät keinen Sinn. Im Moment wittert die Industrie natürlich Absatzmöglichkeiten größeren Umfangs mit Billigangeboten, die für die Abwehr von Corona-Viren nur sehr eingeschränkt oder gar nicht brauchbar sind. Wer sich ernsthaft mit dem Gedanken trägt, ein wirklich effektives Filtergerät (nicht ganz billig) anzuschaffen, darf sich an unseren Horst Wilkens wenden horst.wilkens [at] dgm.org ; er will gerne nochmals seine diesbezüglichen Kenntnisse für diejenigen weitergeben, die bei seinem Vortrag nicht dabei waren oder nochmals Nachfragen haben.

Nachdem dieses Thema abgeschlossen war, entstand anschließend noch ein angeregtes Gespräch über andere Dinge, die von Interesse waren und immer noch sind: z. B.: Impfen, Reha in BSA, Präsenztreffen, 35. Selbsthilfetag in Hannover, Urlaub usw.

Nach über zwei Stunden trennten wir uns mit rauchenden Köpfen und freuten uns auf unser nächstes Online-Treffen am Samstag, 12. Juni 2021 um 16 Uhr.

Lothar Bösche