07.12.2020 | Berichte

Anstatt Georgen-Terrassen mit Weihnachtsmarkt gab es ein Zoom-Meeting im Home-Office

Künftig regelmäßige, monatliche Zoom-Treffen

Die geplante Live-Weihnachtsfeier der Erwachsenen-Gruppe Hannover musste aus bekannten Gründen abgesagt werden, sodass wir kurzerhand das Treffen digital per Zoom anberaumt haben. Leider haben all die, die sich für das Treffen im Freien angemeldet hatten, letztlich hierbei nicht teilgenommen. Zu vermuten ist, dass vielleicht die Technik nicht bei allen vorhanden ist oder zu großer Respekt vor dieser Technik besteht. Aber immerhin waren doch 12 Teilnehmer dabei, wobei auch ein Überraschungsgast zu uns gefunden hat, nämlich ein Bundes-Vorstandsmitglied der DGM und ehemaliger Chefarzt der Neurologie der MHH, Herr Prof. Dr. Dengler.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde entstand auch schnell ein sehr angeregtes Fragenbombardement an unseren Fachmann, der ja nicht jeden Tag so „hautnah/bildschirmnah“ zur Verfügung steht. Die Fragen bezogen sich teils auf die Diagnosen der einzelnen Teilnehmer aber auch ganz aktuell auf die Corona-Pandemie und die bevorstehende Impf-Kampagne. Es war für jeden etwas dabei und bei der relativ kleinen Gruppe konnte auch jeder seine Fragen an den Mann bringen – wer dann wollte. Nach gut einer Stunde musste sich Herr Dr. Dengler verabschieden und wünschte unserer Gruppe weiterhin gutes Gelingen und allen Teilnehmern gesunde und frohe Festtage.

Wir haben dann noch lange weitergemacht und eine sehr lebendige Diskussion geführt. Unter anderem wurde das Thema aufgeworfen, ob man nicht mehr Physiotherapien beanspruchen könnte, angesichts nicht stattfindender Reha-Maßnahmen. Wo finde ich Physiotherapeuten, die für neurologische Muskelerkrankungen eine spezielle Ausbildung haben? Das gleiche gilt für Fachärzte – kaum einer der Diskutanten konnte einen Neurologen nennen, der weiter zu empfehlen ist. Einige Fachärzte haben auch einen Patienten-Stopp, sodass man diese Namen gar nicht weitergeben kann. Es war natürlich immer wieder Corona und das Impfen ein großes Thema.

Alle Teilnehmer waren zum Schluss von dieser Veranstaltung so begeistert, dass der Wunsch aufkam, dieses Zoom-Meeting doch regelmäßig einmal im Monat anzusetzen. Dem wollen wir gerne nachkommen – und zwar soll das Meeting jeweils an jedem 2. Samstag im Monat um 16 Uhr für 1,5 Stunden stattfinden. Das heißt konkret: am 9. Januar 2021 findet unser nächstes Treffen statt. Ich werde dann frühzeitig einen Zugangs-Code per Mail versenden. Wer technische Probleme oder auch „Bammel“ hat, darf sich gerne an mich wenden. Ich werde dabei behilflich sein, dass wir dieses Problem lösen!

Nun bleibt schön gesund und kommt gut über die Feiertage!

Lothar Bösche