27.04.2015 | Veranstaltungen

ALS-Patiententag 2014 in Stuttgart

Der diesjährige ALS-Patiententag Stuttgart fand am 18. April im Henry-Dunant-Haus Stuttgart statt.

Als Überraschungsgast vor Programmbeginn stellte Helen Pfeuffer von der Hochschule Furtwangen ein Projekt vor, das Betroffene bei der Auswahl von
Kommunikationshilfen unterstützen soll.

Anschließend gab der ALS-Experte Prof. Albert C. Ludolph (Ulm) einen Überblick über den aktuellen Stand der ALS-Forschung; in der folgenden Fragerunde wurden viele Aspekte von Ursachen und Therapie beleuchtet.

Nach der Kaffeepause erläuterte Janine Aleksov, die als Physiotherapeutin und ehemalige Mitarbeiterin der DGM-Hilfsmittelberatung über fundierte Kenntnisse und Erfahrungen verfügt „was bei der Hilfs- und Heilmittelversorgung zu beachten ist“.

Anschließend zeigte Sylvia Marwitz, Ernährungsberaterin am Neuromuskulären Zentrum Stuttgart, auf, was bei einer PEGAnlage geschieht und was beim Kostaufbau zu beachten ist, ebenso stellte sie Zusatznahrung vor.

Den Abschluss machte Christina Reiß, langjährige Sozialberaterin der DGM, mit ihrem Vortrag „Sozialrechtliche Aspekte für eine gute Versorgung bei ALS“. Darin gab sie viele praxisnahe Informationen und Tipps, damit ALS-Erkrankte wissen, wo sie Unterstützung bekommen können und wie sie ihre Rechte durchsetzen können.

„Der Nachmittag war interessant für mich. Einiges Neue konnte ich notieren und auch sofort in die Praxis umsetzen.“, so die Rückmeldung eines Teilnehmers.

Christina Reiß