14.08.2019 | In eigener Sache

Kinästhetik-schwache Kräfte verstärken- Hilfe zur…

“Kinaesthetics – schwache Kräfte verstärken – Hilfe zur Selbsthilfe“

Der von Jan Dohnke, Kinaesthetics-Trainer und Fachkrankenpfleger für neurologische Erkrankungen, aus Kellinghusen, durchgeführte großartige Kinaesthetics-Workshop enthielt neben einem theoretischen Part auch ein Kontingent an praktischen Übungen.

Kinaesthetics ist die Lehre der Bewegungsempfindung.

  • Kinesis = Bewegung
  • Aesthesis = Empfindung.

Herr Dohnke erklärte zu Beginn das Konzept der Kinaesthetics. Dieses beinhaltet Interaktion, funktionale Anatomie, menschliche Bewegung, Anstrengung, menschliche Funktion und Umgebung. Dabei geht es um die eigene Bewegung bei alltäglichen Aktivitäten, die Erhaltung der eigenen Gesundheit und die eigene Lebensqualität zu Hause.

Bei Patienten mit einer Myositis kann es durch den Kraftverlust neben den erheblichen Einschränkungen im Alltag, z.B. aufstehen vom Stuhl oder Boden, Bewältigung bei Stufen etc. auch vermehrt zu Stürzen kommen.

Hier kann die Kinaesthetics hilfreich sein. Betroffene und Angehörige lernen zusammen durch praktische Übungen Möglichkeiten kennen, wie Bewegungssequenzen mit deutlich reduzierter Anstrengung durchzuführen sind. Herr Dohnke zeigte an einzelnen Paaren und Personen, wie Betroffene mit einfachen Tricks Bewegungsbeeinträchtigungen umgehen können. Einige Übungen machte er den Anwesenden vor und lud zum Mitmachen ein. Dabei erlebten die Teilnehmer persönlich, wie man eine Alltagssituation leichter bewältigen kann, indem man „nur“ die Beinstellung, die Sitzposition oder anderes minimal verändert. Diese Erkenntnis trägt dazu bei, Alltagsbewegungen zukünftig besser bewältigen zu können.

Dabei spielt besonders die Fähigkeit, die eigene Bewegung an sich verändernde Bedingungen anpassen zu können, eine wesentliche Rolle. Erheiterung brachte die Frage von Herrn Dohnke, wo „oben“ sei. Ist mit oben die Zimmerdecke gemeint oder möchte ein Patient im Bett weiter nach in Richtung Kopfende gezogen werden und meint somit etwas ganz anderes? An diesem Beispiel wurde sehr gut deutlich, dass präzise Angaben zwischen dem Betroffenen und den pflegenden/helfenden Personen notwendig sind.

Das Erlernen neuer Wege, sich im Alltag vorteilhafter/leichter bewegen zu können fördert den Gesundheitszustand und trägt zu einem besseren Befinden bei.

Herr Dohnke machte auf Angebote von Kinaesthetics Deutschland aufmerksam. Dort werden Grundkurse für Angehörige angeboten. Infos zu Programmen und Trainern unter:

www.wir-pflegen-zuhause.de

www.kinaesthetics.de