23.02.2016 | In eigener Sache

Spendenaufruf zum Endspurt in Paris am 6. März 2016

„MEETer“ laufen für Internationale Mitos

Seit September heißt es: laufen, laufen, laufen….von Newcastle im hohen Norden Englands, bis in die französische Hauptstadt Paris.

 

Sie alle haben viel Energie, sind hochmotiviert und befassen sich beruflich mit dem Thema Mitochondriale Myopathien, einer seltenen Erkrankung, bei der charakteristischerweise die Bildung von Energie durch die Zellen nicht mehr funktioniert.

Die Jungwissenschaftler des MEET Projektes (Mitochondrial European Educational Training) haben es sich mit ihrer Kampagne zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein für diese Erkrankung zu wecken und gleichzeitig Gelder für IMP (International Mito-Patients), den internationalen Dachverband der Mito-Patientenorganisationen zu sammeln.

Wie Sie vielleicht wissen, ist die DGM bereits seit einigen Jahren aktives Mitglied bei IMP. Uns ist von Anfang an sehr daran gelegen gewesen, dass Patienten, Behandler und Wissenschaftler sich untereinander vernetzen, um die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.

Die Diagnosegruppe Mitochondriale Erkrankungen in der DGM findet diese Kampagne ganz hervorragend, denn sie zeigt, dass der Dialog zwischen Wissenschaft und Patienten wichtig ist für beide Seiten und wir alle nur davon profitieren können, wenn diese Netzwerke weiter und intensiver gespannt werden.

Mit Ihren Geldern werden wir auch international viele gute Projekte anstoßen können, die uns am Herzen liegen!

Deshalb: Unterstützen Sie die Kampagne und spenden Sie!

Alle weiteren Informationen zur Aktion und die Möglichkeit zu spenden finden Sie auf den folgenden Internetseiten:

MEETers run for IMP

Youtube: Meet fundraising campaign

Informationen zu IMP

Vielen Dank!

Ihre Diagnosegruppe Mitochondriale Erkrankungen in der DGM e.V.
Claus-Peter Eisenhardt, Sprecher
Neckarwestheimer Str. 6
74348 Lauffen
Tel. 07133/961750  Fax 07133/2023911
E-Mail: claus-peter.eisenhardt [at] dgm.org