27.02.2015 | In eigener Sache

Spenden für die Mito-Diagnosegruppe

Spenden statt Blumen

Aus dem Muskelreport 01/2015:

Schon im vorletzten Jahr erhielten wir von der Familie Ruf eine großzügige Spende. Die Allianzagentur Ruf und Ruf in Mönchsdeggingen hatte unter dem Motto „Spenden statt Weihnachtsgeschenke“ ihre Geschäftskunden darüber informiert, dass sie der Mito-Diagnosegruppe in der DGM anstelle der Weihnachtsgeschenke eine Spende zukommen lassen würden. Wir berichteten darüber bereits im Muskelreport.

Letzten Herbst verstarb der Senior der Familie Ruf und bat ebenfalls darum, statt Blumen zu seinem Begräbnis für die Mito-Diagnosegruppe zu spenden.  Zahlreiche Trauergäste erfüllten diesen Wunsch des Verstorbenen und so bekamen wir eine Zuwendung von über 5.000 Euro!  Wir bedanken uns sehr herzlich für diese Summe bei allen Spendern und der gesamten Familie Ruf, die uns damit wiederum ihr Vertrauen erweist. Wir werden den Verstorbenen, der auch Mitglied in der DGM war, in ehrendem Gedenken halten.

 

Erneute Spende auch von Cilli Boos

Frau Cilli Boos hat 250,00 € Erlöse aus dem Mistelverkauf auf dem Weihnachtsmarkt in Cochem zugunsten der Mito-Diagnosegruppe und der Erforschung der mitochondrialen Erkrankungen gespendet.  Das  Mito-Sprechergremium sagt ganz herzlichen Dank!

Herzlichen Dank sagen wir auch allen weiteren Spendern, welche die Aktivitäten der Mito-Diagnosegruppe und die Erforschung der mitochondrialen Erkrankungen durch ihre großzügigen Spenden unterstützen.