Sie sind hier

06.09.2017 | Veranstaltungen

#lightupformito

Grünes Licht für Mitochondrial Erkrankte

So könnte das Lübecker Buddenbrookhaus am 16. September aussehen…

Mehr als 55 Monumente weltweit erstrahlen zum Auftakt der ‚Global Mitochondrial Awareness Week‘ am 16.September 2017. Für Deutschland beleuchtet die Hansestadt Lübeck das Buddenbrookhaus (Heinrich und Thomas Mann Zentrum).

Jede dritte Septemberwoche des Jahres ist für Aktionen reserviert, mit denen die Mitochondrialen Erkrankungen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden sollen. Einige nationale Mito-Verbände legen ihre Tagungen und Patiententreffen in diese Woche oder organisieren Radrennen oder Volksläufe etc..

Erstmalig wird in diesem Jahr eine Auftaktaktion, die ihren Ursprung in Kanada und Australien hat, weltweit koordiniert. Dabei handelt es sich um eine Beleuchtungsaktion, bei der berühmte Monumente (Baudenkmäler, Brücken, Landschaften…) grün angestrahlt werden. Die Idee dazu wurde im vergangenen Jahr auf der Jahreshauptversammlung der IMP (International Mito Patients) geboren. Zum Anlass des 55. Jahrestages des ersten Nachweises eines Defektes auf der mitochondrialen DNA hat sich IMP zum Ziel gesetzt, mindestens 55 Monumente grün erstrahlen zu lassen. Der bisherige Rekord für eine solche Beleuchtungsaktion liegt bei weltweiten 38 Monumenten. Die Aktion ist beim Guinness Book of Rekords offiziell angemeldet und wird – falls erfolgreich – zukünftig als neuer Rekord geführt werden.

Auf der Internetseite http://gmdaw.org/light-up-for-mito-monuments/ können die zugesagten Gebäude und Monumente eingesehen werden. Es sieht aktuell gut aus in Sachen Guinness Rekord!

Als Vorstandsmitglied der International Mito Patients hat Carsten Gamroth die Idee in seine Heimatstadt Lübeck getragen und wurde ganz hervorragend durch die Vertreter der Stadt und der Museen unterstützt. Zunächst wurde an das Holstentor gedacht, welches sich aber durch den schwarz-roten Backstein vehement gegen eine ausreichende Grünfärbung wehrte. Eine ebenso berühmte Alternative wurde nun mit dem Buddenbrookhaus gefunden, welches Familiensitz der berühmten Familie Mann war und Thomas Mann in seinem Roman ‚Buddenbrooks‘ als Vorbild für den Stammsitz der gleichnamigen Familie diente.

Die helle Fassade des Buddenbrookhauses (https://buddenbrookhaus.de/) und die zentrale Lage werden für unsere Aktion bestens geeignet sein. Wir freuen uns darauf, bald Bilder und Berichte über die Aktion und die begleitende Pressearbeit präsentieren zu können.

Vielleicht hat der eine oder andere Leser ebenfalls eine Idee für die Aktion #lightupformito im kommenden Jahr? Dann wäre auch der Guinness Rekord für die Zukunft gesichert…

Eure

Mito-Diagnosegruppe