16.08.2022 | In eigener Sache

LGMD-Tagung war ein Erfolg

Letztes Wochenende war die Fachtagung für die Diagnosegruppe LGMD. Nachdem am Freitag Abend die ersten Gespräche beim gemeinsamen Abendessen geführt werden konnten, fand am Samstag ein fantastisches Programm statt, das sowohl informativ, als auch sehr spannend war.
Frau Dr. Muethel stellte, als Vertretung von Frau Prof. Dr. Spuler, die vielversprechenden medizinischen Forschungsergebnisse der Charite Berlin vor und beantwortete geduldig und ausführlich alle Fragen der Teilnehmer/innen. Danach wurden neuste Hilfsmittel zur Unterstützung im Alltag vorgestellt, die bei anschließendem Kaffee und Kuchen ausprobiert und diskutiert werden konnten.
Am Nachmittag hielt Frau Elke Maron einen sehr angenehmen Vortrag über physiotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten, der auf äußerst positives Feedback  traf. Abgerundet wurde der Tag mit einem lustigen Kegelabend, bei dem man das Beisammensein der Teilnehmer genießen konnte. Am nächsten Tag rückte das Ende der Tagung bereits näher und Herr Jan Kajnath teilte freundlicherweise seinen persönlichen Erfahrungsbericht mit LGMD, mit dem sich einige identifizieren konnten und von dem andere inspiriert werden konnten.
Abschließend ging es um das Autofahren mit körperlichen Einschränkungen, das ebenfalls viele Mitglieder der DGM interessiert. Einige Teilnehmer teilten ihre Erfahrungen, stellten ihre umgebauten Fahrzeuge vor und klärten viele offene Fragen zu dem Thema auf.
Zusammenfassend traf die Tagung auf eine fast ausschließlich positive Rückmeldung und es lohnt sich auf jeden Fall teilzunehmen.

            Es wurde ein weiteres Mal bestätigt:

           Außer Muskeln fehlt uns nichts!

Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Möglichkeiten, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, die glücklicherweise in allen Altersgruppen teilnahmen. Wir sind alle sehr dankbar dafür, dass wir heutzutage die Möglichkeit haben, etwas so tolles veranstalten zu können, wo jung und alt aufeinander treffen, sich austauschen können und mit viel neu erlerntem Wissen wieder nach Hause gehen können.
      Und denkt immer daran:

hr müsst euer eigener Spezialist sein.