21.03.2018 | Wissenschaft & Forschung

Felix-Jerusalem-Preis 2018 zeichnet Forschungsarbeiten zur ALS aus

Preisübergabe an Dr. Cornelia Tune

Im Rahmen der Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie(DGKN) in Berlin am 16. März 2018 wurde der Felix-Jerusalem-Preis für neuromuskuläre Erkrankungen der DGM an zwei Preisträgerinnen mit dem Forschungsschwerpunkt ALS verliehen:

  • 1. Preis (7.5000,00 €)
    Dr. Cornelia Tune, Lübeck für ihre Forschungsarbeit zur "Rolle des Neuropeptids CGRP in der Pathogenese der ALS"
  • 1. Preis (7.500,00 €)
    PD Dr. Susanne Vogt, Magdeburg für verschiedene Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der ALS

Wir gratulieren den Preisträgern zu ihren herausragenden Leistungen.

Gestiftet wurde der Preis von der Firma Sanofi-Genzyme.