Sie sind hier

Logopädie

Mundinnenraumaktivierung

Logopädie

Optimierung der Kommunikationsmöglichkeiten hilft Betroffenen

Bei Schluckbeschwerden und Sprechstörungen können Sie die Hilfe von Therapeuten / Logopäden in Anspruch nehmen. In der Therapie der Dysarthrie (Verlust der Sprechfähigkeit durch Lähmungen) geht es um das- Wiedergewinnen verlorener Artikulationsfähigkeit, - den Gebrauch des wiedergewonnenen Sprechens, - die Kommunikation auf sprachlicher und nichtsprachlicher Ebene. 

Das Bedürfnis, mit anderen Menschen in Kommunikation treten zu können, sich verständlich machen zu können, gehört zu den elementarsten Grundbedürfnissen eines Menschen. Bereits der teilweise Ausfall der Sprechfähigkeit kommt unter Umständen einer schweren Beeinträchtigung eines menschenwürdigen Daseins gleich.

Häufig versuchen Betroffene verzweifelt, auf ihre intakten oder intakt gebliebenen geistigen Fähigkeiten aufmerksam zu machen, was aber eben aufgrund fehlender Mitteilungsmöglichkeiten nicht gelingt oder von der Umwelt nicht begriffen wird. Die negativen Auswirkungen der Bewegungsstörungen der Zunge, der Stimmbänder, des Kiefers, der Atmungs- und Gesichtsmuskulatur lassen sich durch logopädische Hilfe aufhalten. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt ein ärztliches Gutachten oder ein Rezept für die logopädische Therapie geben.

Downloads zum Thema