Sie sind hier

15.01.2015 | In eigener Sache

Plakataktion zu ALS 2015 - Wir sagen Danke!

Wie Sie sicherlich schon gemerkt haben, sind gerade in vielen deutschen Städten Plakate zum Thema ALS mit dem Hinweis auf die DGM zu sehen. Grund dafür ist die Ice Bucket Challenge 2014, die uns nicht nur einen unglaublichen Geldsegen, sondern auch eine komplett gesponserte Plakataktion zum Thema ALS beschert hat.

Ziel der Aktion ist es, die Notwendigkeit der Unterstützung von Selbsthilfe und Forschung zu ALS zu verdeutlichen. Viele Menschen haben nur aus Spaß an der Challenge mitgemacht. Die Plakataktion holt das Thema ALS nochmal in das Bewusstsein der Menschen und soll dazu beitragen, dass die Unterstützung für ALS und der DGM keine Eintagsfliege bleibt.

Angestoßen von der Firma WallDecaux wurde die Aktion komplett von WallDecaux Premium Outdoor Sales, BBDO Düsseldorf, Staudigl-Druck und Kinetic gesponsert. Sowohl die Werbeflächeln von WallDecaux als auch alle vorangegangenen Arbeiten wie Idee und Konzept, Aufnahme der Motive und grafische Gestaltung, Erstellung zweier begleitender Videoclips und Druck der Plakate wurden kostenlos für die DGM erarbeitet.

Dazu Andreas Prasse, Vorstand Marketing und Vertrieb der Wall AG: "Die Ice-Buckets sind leer. Die Challenge bleibt. Ich freue mich sehr, dass wir dieses Motto mit ganzer Kraft unserer Außenwerbemedien weiter ins Bewusstsein der Menschen bringen. ALS muss ein Thema bleiben. Allen Beteiligten war das ein großes Anliegen." Sebastian Hardieck, Geschäftsführer BBDO Düsseldorf, ergänzt: "Nach Millionen von Ice-Bucket-Challenges war es uns jetzt wichtig, die ganze Story hinter ALS zu erzählen. Deshalb haben wir eine Kampagne entwickelt, die das aufmerksamkeitsstarke Medium Plakat und Bewegtbild im Web miteinander verzahnt. Online konnten wir den wahren Machern der Kampagne, den ALS-Patienten, genug Zeit und Raum geben, um sich und ihre Krankheitsgeschichte eindrucksvoll zu präsentieren."

"Aufmerksamkeit für eine seltene Erkrankung wie ALS zu schaffen, ist keine leicht Aufgabe. Umso begeisterter sind wir davon, was die beteiligten Firmen auf die Beine gestellt haben." freut sich Horst Ganter, Bundesgeschäftsführer der DGM, "Alle Beteiligten, eingeschlossen der ALS-Betroffenen, die sich für die Plakate zur Verfügung gestellt haben, sind unglaublich motiviert und engagiert an die Arbeit gegangen, wofür wir sehr dankbar sind. Denn auch wenn die Eiskübel mittlerweile verschwunden sind: unsere Challenge geht solange weiter bis ALS eines Tages geheilt werden kann!"

Allen beteiligten Firmen und ihren Mitarbeitern Gilt unser herzlicher Dank! Wir sind begeistert von Ihrem Engagement und der Einsatzbereitschaft, die im Ergebnis deutlich spürbar sind.

Die beiden Videos und weitere Informationen zur Aktion finden Sie unter: www.dgm.org/als