23.03.2021 | In eigener Sache

Coronaimpfung - Achtung: Pflegende Angehörige und Eltern pflegebedürftiger muskelkranker Kinder sind derzeit der höchsten Priorität zugeordnet und können einen Impftermin in der ersten Gruppe wahrnehmen

Corona-Impfung

Wie wir erfahren haben, soll dies möglicherweise mit der nächsten Weiterentwicklung der Corona-Impfverordnung geändert werden.

Wir empfehlen allen pflegenden Angehörigen und pflegenden Eltern muskelkranker Kinder, sich so schnell wie möglich einen Impftermin zu besorgen!

In der derzeit gültigen Corona-Impfverordnung sind folgende Personengruppen in Gruppe 1 zu finden:

Schutzimpfung mit HÖCHSTER PRIORITÄT (Gruppe 1) für

  • pflegende Angehörige (auch Eltern pflegebedürftiger Kinder!)

  • ambulante Pflege- und Assistenzkräfte sowie

  • Heilmittelerbringer.

Personen, die im Rahmen ambulanter Dienste regelmäßig pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen haben gemäß § 2 Absatz 1 Nummer 3 CoronaImpfV mit höchster Priorität Anspruch auf Schutzimpfung.
In der auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit veröffentlichten Corona-Impfverordnung mit Begründung (Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit, Bearbeitungsstand 09.03.2021, 20:30 Uhr) finden sich folgende nähere Ausführungsbestimmungen (Seite 25 vorletzter Absatz): (…) Zudem fallen unter Absatz 1 Nummer 3 beispielsweise Mitarbeitende ambulanter Pflegedienste, Heilmittelerbringer (…) und Beschäftigte die im Rahmen einer persönlichen Assistenz oder Einzelfallhilfe pflegebedürftige (…) Menschen ambulant pflegen und betreuen sowie Pflege-und Betreuungskräfte, die im Rahmen des persönlichen Budgets direkt bei den Pflegebedürftigen angestellt sind. (…) Unter den Begriff ambulante Dienste fallen nunmehr auch pflegende Angehörige.

Alles aktuelle zum Thema Corona-Schutzimpfung finden Sie hier in unserem Coronabereich.