30.06.2017 | In eigener Sache

Unsere Erfahrungen bestätigen sich

Die ablehnende Bewilligungspraxis der Krankenkassen, die wir seit längerem beobachten, hat sich jetzt ganz offiziell bestätigt. In einer vom Patientenbeauftragten Karl-Josef Laumann in Auftrag gegebenen Studie wurde die „Leistungsbewilligungen und –ablehnungen durch Krankenkassen“ untersucht.

Die Studie zeigt, dass es bei der Bewilligung und Ablehnung von Leistungsanträgen teils erhebliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Leistungsbereichen und den unterschiedlichen gesetzlichen Krankenkassen gibt. Nach Ansicht von Staatssekretär Laumann sind diese Unterschiede größtenteils nicht nachvollziehbar und gehören unverzüglich abgestellt. Es trifft besonders die Bereiche der Leistungen der Hilfsmittelversorgung, der Physiotherapie, sowie stationäre Maßnahmen der Rehabilitation, die für Muskelkranke wichtig sind.

Wir empfehlen, Ablehnungen nicht zu aktzeptieren und die Beratung der DGM bei Widersprüchen in Anspruch zu nehmen.

Die vollständige Studie können Sie nachlesen unter http://bpaq.de/g-studie-leistungsantr