25.08.2020 | In eigener Sache

Neues Projekt erfolgreich gestartet: DGM-Patientenlotsen an Neuromuskulären Zentren

Fünf Pharmaunternehmen und eine Privatperson fördern erstmals gemeinsam Patientenangebot

DGM-Patientenlotsin am NMZ Rhein-Neckar
DGM-Patientenlotsin am NMZ Leipzig

Neuromuskuläre Zentren (NMZ) sind für Muskelkranke wichtige Anlaufstellen. Für die zumeist in ihrer Mobilität eingeschränkten Patienten ist die angebotene interdisziplinäre Versorgung von der anspruchsvollen Diagnosestellung bis zur medizinisch-therapeutischen Unterstützung jedoch oft mit einem großen Aufwand und Wartezeiten verbunden. Die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) initiierte daraufhin das nun erfolgreich gestartete Pilotprojekt „DGM-Patientenlotse“.

Fünf Neuromuskulären Zentren werden Case-Manager mit jeweils einer halben Personalstelle zur Verfügung gestellt. In einem Bewerbungsverfahren wurden die Klinken in Essen, Heidelberg, Leipzig, Jena und Göttingen ausgewählt.

Ein Novum ist die beispielhafte Förderung: Fünf Pharmaunternehmen sowie eine Privatperson engagieren sich gemeinsam für das Projekt. Im Einzelnen sind dies Alexion Pharma Germany, AveXis, PTC Therapeutics, Roche Pharma, Sarepta Therapeutics sowie Patrick Schwarz-Schütte (Düsseldorf).

Hier finden Sie die heute versandte Pressemitteilung.