19.06.2020 | In eigener Sache

Global Day of ALS: Gemeinsam für eine Welt ohne ALS

Denkt an ALS, auch ALS ist tödlich, nicht nur in Corona-Zeiten

Global Day of ALS 21. Juni 2020
Global Day of ALS 21. Juni 2020

Am 21. Juni findet der Global Day of ALS statt. Der Tag steht für die globale Hoffnung auf einen Wendepunkt in der Ursachensuche, Behandlung und Heilung der tödlichen Erkrankung Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Doch in diesen Tagen wird die Welt noch immer von der Corona Pandemie in Atem gehalten. Am Global Day of ALS bemühen sich die nationalen und internationalen ALS-Organisationen der International Alliance of ALS/MND Assocoation um Aufklärung und bitten um Spenden, denn ALS ist längst zum globalen Thema aller Menschen aller Länder geworden.

Die Diagnosegruppe ALS der DGM macht mit einer Online-Aktion zum Global Day of ALS auf die große Gefahr aufmerksam, dass jede Infektion der Atemwegsorgane für Betroffene tödlich sein kann. Nicht nur in Corona-Zeiten fordert sie das Tragen von Mund-Nasenschutz und andere Hygienemaßnahmen bei ansteckenden Erkrankungen.

Tatjana Reitzig, Vorsitzende der Diagnosegruppe: "Jetzt während und nach der Corona-Pandemie sollte jeder ALS-Erkrankte sich vor Infektionen, vor allem der oberen und unteren Atemwegsorgane schützen und geschützt werden. Grundsätzlich kann jede Ansteckung für ALS-Betroffene tödlich sein. Deshalb sind das Tragen von Mund-Nasenschutz und darüber hinausgehende hygienische Maßnahmen bei einem Verdacht auf Viren und Bakterien der Atemwegorgane von ALS-Betroffenen und deren Kontaktpersonen unverzichtbar, um sich zu schützen und geschützt zu werden."

Die Online-Aktion der Diagnosegruppe ALS ist nur eine von weltweit vielen Aktionen zum "Global Day of ALS", die mit dem Hashtag #ALSMNDWithoutBorders veröffentlicht werden.

Mehr zum Global Day of ALS und den Aktionen der Mitglieder der International Alliance of ALS/MND Assosiations finden Sie hier.